Telekom übernimmt Debis

Künftig 50,1 Prozent an Daimlerchrysler-Tochter

Das wochenlange Tauziehen um die Daimlerchrysler-Tochter Debis hat ein Ende. Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) und der Autobauer sind eine strategische Partnerschaft im Informationstechnologie-Bereich eingegangen. In diesem Rahmen wird die Deutsche Telekom 50,1 Prozent und damit auch die unternehmerische Führung der debis Systemhaus GmbH von Daimlerchrysler übernehmen.

Die Zustimmung der Kartellbehörden und des Aufsichtsrats von Daimlerchrysler stehen hierzu noch aus. „Die Beteiligung an Debis ist für uns ein wesentlicher Schritt zum globalen Telematik-Dienstleister“, erklärte Telekom-Chef Ron Sommer. Zudem verfüge Debis über ein weltweites Datennetz. Damit werde der Ausbau der globalen Netze der Deutschen Telekom wesentlich beschleunigt und kostengünstiger.

Den Preis für die Debis-Übernahme wollte die Telekom nicht bekanntgeben. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat jedoch einen Betrag von rund zwölf Milliarden Mark genannt.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700 :
Debis Systemhaus, Tel.: 0711/9720

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom übernimmt Debis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *