„Wir sind auch nicht dümmer als die Inder“

Exoten auf der CeBIT: Nepal und Jamaika

Hannover – Die CeBIT besteht nicht nur aus einer Ansammlung multinationaler Konzerne, sondern auch aus vielen kleinen Ständen. Auf der Messe waren auch Exoten wie Jamaika und Nepal vertreten. Vertreter beider Länder waren mit dem Verlauf der CeBIT zufrieden und wollen nächstes Jahr wiederkommen.

„Wir sind nicht weniger intelligent als die Inder“, sagte die Chefin der nepalesischen Firma Designco, Timila Thapa, gegenüber ZDNet. Trotzdem hat es die Software-Industrie ihres Landes schwer, wahrgenommen zu werden. Das soll sich jetzt – auch dank der CeBIT – ändern. „Ich konnte einige gute Kontakte knüpfen“, so Thapa.

Ein ähnliches Imageproblem hat Jamaika: „Mit der Insel assoziiert man eigentlich eher Urlaub“, erklärte Vilcomm-Chefin Vilma Gregory. „Die Menschen sind überrascht, dass wir auch Software anbieten.“ Doch auch Gregory hat Interessenten für ihre webbasierte Lernsoftware gefunden. Einige stammen aus Deutschland, aber auch aus Bangladesh und anderen Entwicklungsländern.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Wir sind auch nicht dümmer als die Inder“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *