RSA-Site attackiert

Sicherheitsexperte hat mit Problemen zu kämpfen

Die Website des Krypto-Experten und Internet-Sicherheitsunternehmens RSA ist einer Hack-Attacke zum Opfer gefallen. Am Sonntag ist die Site des Unternehmens von Hackern verunstaltet worden, die damit offensichtlich auf die Unsicherheiten bei der DNS-Authentifizierung (Domain Name System) aufmerksam machen wollten.

Der Hack steht nicht in Zusammenhang mit den Denial-of-Service-Attacken, denen in der vergangenen Woche acht große US-Sites, unter ihnen auch ZDNet, zum Opfer gefallen sind. Von diesen Attacken hatte der Krypto-Experte in der vergangenen Woche noch profitiert: Mit jeder Cyber-Attacke stieg der RSA-Kurs weiter an, insgesamt um mehr als 20 Prozent in fünf Tagen.

Nach Angaben des Sicherheits-Experten Brian Galdman ist den Hackern lediglich der Zugriff auf den DNS-Server, nicht jedoch auf den Site-Server gelungen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSA-Site attackiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *