Hansenet bis zu 35 Prozent billiger

Tarifstruktur vereinfacht

Der Hamburger Telekommunikationsanbieter Hansenet wird zum 1. März seine Gesprächspreise senken. In der Hauptzeit, also wochentags von 8 bis 18 Uhr, sinken die Preise vom Festnetz in die Mobilfunknetze D1 und D2 auf 49,9 Pfennig beziehungsweise 59,9 Pfennig (bislang jeweils 79,9 Pfennig).

Zusätzlich vereinfacht die Firma ihre Tarifstruktur auf nur noch zwei Zeitzonen. Künftig gilt bei Hansenet Preselection Lokal der Nachttarif wochentags bereits ab 18 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen rund um die Uhr. Bundesweite Ferngespräche kosten in dieser Zeit dann 5,9 Pfennig pro Minute (bisher: 8,5 Pfennig zwischen 8 und 21 Uhr).

In der Nebenzeit fallen im 20-km-Nahbereich 2,9 Pfennig pro Minute an. Einen Pfennig höher liegt der Minutenpreis für Regionalgespräche bis zu einer Entfernung von 50 Kilometern. Telefonate in die Regionet-Partnerstädte Oldenburg, Dortmund, Düsseldorf, Köln und Stuttgart kosten in der Nebenzeit 4,9 Pfennig pro Minute. Die Abrechnung erfolgt stets sekundengenau.

Kontakt: Hansenet, Tel.: 0800/4110411

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hansenet bis zu 35 Prozent billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *