Linuxworld 2000: Parade der Minirechner

Zigarettenschachtelgroße Geräte sollen diese Woche präsentiert werden

„Man muss nicht groß sein, um groß zu sein“ – unter diesem Motto könnte die gestern begonnene „Linux World“ in New York stehen. Highlight der diesjährigen Messe sind Linux-basierte Minirechner.

Maxspeed wird zum Beispiel einen 149 Dollar teuren Kleincomputer namens „+One“ vorstellen, der gerade einmal so groß wie eine Zigarettenschachtel ist. Gleichzeitig arbeitet Vega Technologies an einem Verfahren, mit dem die Leistung von einem PC auf mehrere kleinere Clients aufgeteilt werden soll. Kostenpunkt dieser Geräte: Je 199 Dollar.

Beide Unternehmen gehen davon aus, dass ihren Minrechnern eine große Nachfrage bevorsteht, zumal in kleineren und mittleren Unternehmen der Kostenfaktor durchaus eine Rolle spielt. Das Gerät von Maxspeed soll problemlos an Monitor, Tastatur und Maus angeschlossen werden können und über einen Linux-Server den direkten Zugang zum Internet ermöglichen. „Das ist ein megakleines Gerät. Alle Rechenarbeiten schiebt es auf den Server“, erklärt Maxspeed-Chef Wie Ching.

Vega bedient sich einer etwas anderen Technologie: Die Tüftler des Unternehmens haben ein System entwickelt, mit dem bis zu vier Clients über ein einzelnes System betrieben werden. Rechnerkapazität und Speicher sollen sich die Kleingeräte geschwisterlich teilen.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-DiskussionsforumGelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linuxworld 2000: Parade der Minirechner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *