Mozilla: Erster Alpha-Browser ist da

Seamonkey lernt schwimmen

Mozilla.org hat die langerwartete Alpha-Version seines Open-Source-Browsers, Codename Seamonkey M13 (M für Milestone), veröffentlicht (www.mozilla.org/…).

Die Mozilla-Aktivisten äußerten die Überzeugung, dass diese Version stabil genug für den öffentlichen Einsatz sei. Man wolle noch einige Testreihen durchlaufen, im Großen und Ganzen sei’s das aber gewesen. Der Milestone 13 wurde für die Betriebssysteme Windows, Mac-OS und Unix/Linux ausgelegt.

Fast zwei Jahre ist es nun her, dass Netscape seine Open-Source-Site Mozilla ins Leben gerufen hat. Dort stellt der Browser-Pionier den Quellcode für den Communicator inklusive Navigator und andere Internet-Tools zur Verfügung. Der Name „Mozilla“ kommt von dem ersten Codenamen des Netscape Navigator und ist heute in Form eines Comic-Dinosauriers das Maskottchen der Site.

Bis zum Erscheinen der Vollversion des Netscape/Mozilla-Browsers bietet ZDNet den Netscape Communicator in der Variante 4.7 auf deutsch zum Download an:

Kontakt:
Netscape, Tel.: 0811/55370

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla: Erster Alpha-Browser ist da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *