Telekom: Ansagedienste teurer?

Angeblich 0190er-Nummern statt Ortstarif

Die Deutsche Telekom langt wieder zu: Nach Informationen des Nachrichtenmagazins ?Focus? plant das Unternehmen, die Gebühren für Ansagedienste deutlich anzuheben.

Um sich die Zeit ansagen zu lassen, die neuesten Lottozahlen zu erfahren oder Kochrezepte übers Telefon zu hören, mussten die Kunden bisher nur den Ortstarif zahlen. Nun will die Telekom den Service, der bisher mit den Vorwahlen 0115, 0116 und 01191 angeboten wurde, auf die teuren 0190er-Nummern umstellen: Dann sollen mindestens 81 Pfennig pro Minute fällig werden.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom: Ansagedienste teurer?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *