Sothebys versteigert jetzt auch online

Traditionshaus bietet ab sofort Internet-Auktionen

Wer klickt mehr? Nun ist auch das Traditionshaus Sothebys unter www.sothebys.com in den Kreis der Online-Auktionshäuser eingetreten. Gestern erfolgte der offizielle Start.

Das über 200 Jahre alte Unternehmen gibt sich betont traditionsbewusst: Zu den ersten Stücken, die online versteigert werden sollen, zählt eines von 25 erhaltenen Exemplaren der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Den Preis für das 40 mal 50 Zentimeter große Dokument taxiert Sothebys auf vier bis sechs Millionen Dollar.

Vor neun Jahren ging das teure Stück Papier schon einmal über den Auktionstisch des britischen Unternehmens. Damals wurde ein Preis von 2,1 Millionen Dollar erzielt.

Um bei dieser speziellen Versteigerung mitmachen zu können, ist eine telefonische Registrierung erforderlich. Für andere Versteigerungen kann man sich per Web registrieren. Vorerst ist der Bieterkreis auf Personen aus den USA, Kanada, Großbritannien und Deutschland beschränkt. Im umfangreichen Forumular muss unter anderem auch eine Kreditkartennummer angegeben werden

Kontakt:
Sothebys, Tel.: 0044207/2935222

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sothebys versteigert jetzt auch online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *