AOL und Time Warner fusionieren

Aktientausch im Wert von 350 Milliarden Dollar

Ein neuer Medienriese entsteht: Der Online-Dienst AOL (Börse Frankfurt: AOL) und der Unterhaltungskonzern Time Warner haben heute gemeinsam bekanntgegeben, im Rahmen eines Aktientauschs unter Gleichen im Wert von 350 Milliarden Dollar zu fusionieren. Die Vorstände der beiden Unternehmen hätten den Zusammenschluss bereits gebilligt.

AOL-Deutschland stand zu einer Stellungnahme bisher nicht zur Verfügung.

Die beiden Unternehmen planen, zum „weltgrößten Medien- und Kommunikationskonzern des Internet-Zeitalters“ zu werden. Gemeinsam werde man insgesamt 30 Milliarden Dollar umsetzen. Folgende Bereiche werden nach Angaben der beiden Firmen unter anderem zu AOL Time Warner gehören: AOL, Time, CNN, Compuserve, Warner Bros., Netscape, ICQ, TBS, TNT, Cartoon Network, Digital City, Warner Music Group, Spinner, Winamp, Fortune, Entertainment Weekly, und Looney Tunes.

An den Weltbörsen werde es künftig eine AOL Time Warner-Aktie geben. Anteilseigner von Time Warner erhalten 1,5 Anteile des fusionierten Unternehmens, AOL-Aktionäre bekommen je eine neue Aktie. Das neue Unternehmen werde zu 55 Prozent AOL und zu 45 Prozent Time Warner gehören.

AOL-Chef Steve Case soll der Vorstandsvorsitzende von AOL Time Warner werden. Sein Stellvertreter wird Ted Turner, bisher Vize bei Time Warner und Inhaber eines neunprozentigen Anteils am Medienunternehmen.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL und Time Warner fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *