Otelo senkt Tarife

Vor allem Langsurfer profitieren von den Neuerungen

Mannesmann Otelo wird zum 1. Januar seine Tarife für Internet und Festnetzverbindungen senken. Außerdem wird der Auskunftsdienst des Unternehmens, „Otelo 11888“ preiswerter.

Der Zugang zum Web wird ab dem kommenden Jahr rund um die Uhr 4,9 Pfennig pro Minute kosten. Dieser Preis setzt sich aus einem Minutenpreis von 1,9 Pfennig und den Telefongebühren in Höhe von drei Pfennig zusammen. Interessant ist das Angebot für Langsurfer: Ab der 30. Minute entfallen abends (22 bis neun Uhr) und am Wochenende die Online-Gebühren: Die Surfminute schlägt dann mit drei Pfennig zu Buche. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

Gespräche in die Mobilfunknetze D1 und D2 sollen ab 1. Januar bis zu 37 Prozent billiger werden: So kostet die Minute im Call-by-Call-Verfahren von 19 bis sieben Uhr und am Wochenende 43 Pfennig, in der übrigen Zeit verlangt Otelo für Gespräche ins D2-Netz 67 Pfennig, ins D1-Netz 69 Pfennig.

Die Kosten für den Auskunfts- und Weitervermittlungsdienst „Otelo 11888“ sinken für Preselection-Kunden um ein Fünftel: Eine Auskunft, bei der sich der Kunde auf Wunsch direkt weitervermitteln lassen kann, kostet künftig 39 Pfennig pro Minute (vorher 49 Pfennig) zuzüglich eines einmaligen Verbindungspreises von 1,59 Mark.

Call-by-Call-Kunden zahlen weiterhin einen Minutenpreis von 49 Pfennig zuzüglich des einmaligen Verbindungspreises von 1,59 Mark. Alle Gespräche werden sekundengenau abgerechnet.

Kontakt:
Otelo, Tel.: 01801/001011

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Otelo senkt Tarife

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *