IBM baut Riesensystem für Deutsche Telekom

Data Warehouse mit 100 TByte

IBM (Börse Frankfurt: IBM) wird für die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) ein 100 TByte großes Data Warehouse implementieren. Ab dem dritten Quartal 2000 soll zunächst eine Kapazität von 25 TByte zur Verfügung stehen.

Zunächst werde die Telekom-IT-Tochter Deutsche Telekom Computer Service Management (Detecsm) mit dem System ausgestattet.

In einem Data Warehause sammelt ein Unternehmen Daten aus verschiedenen operativen Systemen. Mitarbeiter können so Auswertungen über Produkte und Kunden erstellen.

Bereits Anfang dieses Jahres hatte IBMs Softwaretochter Tivoli Systems einen 45,8 Millionen Mark schweren Auftrag von der Deutschen Telekom erhalten. Unternehmens-Software von Tivoli verwaltet nun 135.000 Arbeitsplatzrechner, 5000 Server und Mainframe-Rechner.

Der Vertrag sah weiter eine enge Kooperation der Deutsche-Telekom-Tochter Detecsm und Tivoli vor: So zertifizierte die IBM-Tochter 120 Detecsm-Mitarbeiter.

Kontakt: IBM, Tel.: 01803/313233
Detecsm, Tel.: 06151/8180

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM baut Riesensystem für Deutsche Telekom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *