HP + Swatch = Web-Watch

Unternehmen arbeiten gemeinsam an Internet-Uhr

Hewlett-Packard Börse Frankfurt: HWP und Swatch wollen gemeinsam eine „Web Watch“ entwickeln. Das gaben die beiden Unternehmen auf der Comdex in Las Vegas bekannt.

„Eine Armbanduhr eignet sich hervorragend dafür, ständig mit dem Netz in Verbindung zu sein“, erklärte der HP-Projektleiter Mark Smith. Schließlich trage jedermann ganztags eine Uhr mit sich herum, so Smith. Die Internet-Uhr soll das erste Exemplar der neuen Generation von Web-Zusatzgeräten sein, an denen in HP-Labors gearbeitet werde.

Um diese Geräte nutzen zu können, müsse der User lediglich eine PIN eingeben oder sich mit biometrischen Verfahren identifzieren lassen. Als mögliche Verfahren nennt Smith den Fingerabdruck, einen Scan der Iris oder auch eine Stimmerkennung.

Die Geräte, an denen HP arbeitet, sollen außerdem über GPS (Global Positioning System) den jeweiligen Standort ermitteln können und mit zusätzlichen Sensoren, die unter anderem Temperatur, Licht und Lautstärke messen, ausgestattet sein.

„Wir können noch keine Angaben darüber machen, wann die Web-Uhr marktreif sein wird und auf den deutschen Markt kommt“, erklärte HP-Sprecherin Barbara Wollny auf Anfrage von ZDNet.

Kontakt:
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP + Swatch = Web-Watch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *