Mannesmann lehnt Vodafones Angebot ab

Konzern hatte 200 Milliarden Mark für das deutsche Unternehmen geboten

Der gestrige Volkstrauertag hatte für den Mannesmann-Konzern seine ganz eigene Bedeutung: Am Nachmittag trafen sich der Vorstandsvorsitzende Klaus Esser und sein britischer Kollege, Vodafone-Chef Chris Gent, zu einem mehrstündigen Gespräch. Danach war klar: Vodafone will das Düsseldorfer Unternehmen aufkaufen, ob mit oder ohne das Einverständnis von Mannesmann.

Gerüchte um eine feindliche Übernahme hatten sich in der vergangenen Woche immer mehr verdichtet (ZDNet berichtete). Nach dem gestrigen Spitzengespräch bestätigte Mannesmann, daß Vodafone mehr als 200 Milliarden Mark für die Übernahme geboten habe. Für jede Mannesmann-Aktie sollten 43,7 Papiere des britischen Konzerns geboten werden. Für die Aktionäre des Düsseldorfer Unternehmens hätte dies bedeutet, daß sie durch die Übernahme einen Gewinn von über elf Prozent eingefahren hätten (gemessen am Schlußkurs vom vergangenen Freitag).

Mannesmann jedoch betrachtet das Angebot als „völlig unangemessen“ und lehnt es „grundsätzlich ab“. Der Konzern ist der Auffassung, daß sein eigenes Wachstum dem von Vodafone überlegen sei. „Wir können unseren Aktionären nicht empfehlen, das ihnen gehörende Wachstumspotential aufzugeben. Dieses unerwünschte Angebot gefährdet den Wert und die Prinzipien unserer Joint ventures und unsere vertraglichen Vereinbarungen. Dies gilt nicht zuletzt auch für die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Mannesmann und Vodafone AirTouch“, erklärte Esser.

In Wirtschaftskreisen geht man davon aus, daß Vodafone nach der Ablehnung des Angebots durch Mannesmann nun alles daran setzen wird, den Konzern durch eine feindliche Übernahme zu gewinnen. Sollte dies Realität werden, gilt als sicher, daß der Düsseldorfer Konzern zerschlagen wird und beispielsweise die Festnetzaktivitäten (Mannesmann Arcor) ausgegliedert werden.

Obwohl der Unternehmenswert in den vergangenen Wochen deutlich zugelegt hatte, bleibt der Konzern für Vodafone ein appetitlicher Happen: In der vergangenen Woche hatte Mannesmann bekanntgegeben, daß sein Umsatz in den ersten neun Monaten um 16 Prozent gestiegen ist. Der für Vodafone interessante Sektor Telekommunikation legte im gleichen Zeitraum um 73 Prozent zu.

Kontakt:
Mannesmann, Tel.: 0211/8200

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mannesmann lehnt Vodafones Angebot ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *