Motorola erfüllt Erwartungen der Analysten

Quartalsgewinn auf 332 Millionen Dollar gesteigert

Motorola (www.motorola.de) hat die Erwartungen der Analysten erfüllt: Im dritten Quartal steigerte der Elektronik- und Kommunikationskonzern den Gewinn vor außerordentlichen Aufwendungen auf 332 Millionen Dollar gegenüber 40 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit liegt der Ertrag pro Aktie bei 53 Cent (Vorjahr: 7 Cent).

Das Unternehmen verzeichnete im dritten Quartal ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal: 6,7 Milliarden Dollar). Als Gründe für die verbesserten Geschäfte nannte Motorala deutlich gestiegene Verkaufszahlen von Mobiltelefonen und die positive Entwicklung von Umsatz und Auftragseingängen im Unternehmensbereich Halbleiter. Stark angestiegen seien auch die Chip-Verkäufe in den USA. Europa und Asien konnten auf diesem Sektor ebenfalls zulegen.

Für die ersten neun Monate dieses Jahres verzeichnet der Konzern damit einen Umsatz von 22,4 Milliarden Dollar (Vorjahreszeitraum: 21,1 Milliarden Dollar).

Der Technologiekonzern beschäftigte im vergangenen Jahr 133.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 29,4 Milliarden Dollar. Damit hatte das Unternehmen 1998 einen Verlust von 962 Millionen Dollar eingefahren (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola erfüllt Erwartungen der Analysten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *