Alcatel kauft Genesys für 1,5 Milliarden

Netzwerker rüsten weiter auf

Für 1,5 Milliarden Dollar will Alcatel den amerikanischen Telekommunikationsausrüster Genesys im Zuge eines Aktientausches übernehmen. Das teilte der französische Netzwerkriese mit.

Die Aktionäre von Genesys sollen dabei 1,667 ADS-Anteile (American Depositary Shares) pro Aktie erhalten. ADS sind die in den USA notierten Aktienersatz-Zertifikate von Alcatel. Nach Vereinbarung der beiden Unternehmen wird der Wert einer Genesys-Aktie auf 45 bis 55 Dollar festgelegt.

„Dies ist ein weiterer großer Schritt von Alcatel, der unsere Entwicklung auf dem stark wachsenden Internet- und E-Commerce-Markt fortsetzt“, erklärte der Alcatel-Vorsitzende Serge Tchuruk zum geplanten Zusammenschluß. Bereits im vergangenen Jahr hatte der französische Konzern mit einem Jahresumsatz von rund 40 Milliarden Mark durch den Kauf der DSC Communications Corp, einem Hersteller von Telekommunikationsanlagen, seine Stellung auf dem US-Markt ausgebaut.

Der Netzwerkmarkt ist seit Monaten durch Megafusionen und -übernahmen gekennzeichnet. Vor Alcatel haben gerade die Netzwerkgiganten Motorola, Lucent, Nortel Networks und Cisco ihre Geschäftsbereiche durch Akquisitionen erweitert.

Kontakt: Alcatel, Tel.: 0711/8210

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alcatel kauft Genesys für 1,5 Milliarden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *