Sega liefert Dreamcast aus

In den USA

Der Hersteller von Spielekonsolen Sega beginnt heute in den USA mit der Auslieferung seiner neuen Konsole Dreamcast. Das Gerät kostet 199 Dollar und wird von einer Menge neuer Spieletitel begleitet.

Auf der Funkausstellung in Berlin hatte Sega vor kurzem die Internet-fähige Konsole präsentiert. Zu kaufen gibt es sie hierzulande aber erst ab dem 14. Oktober.

Der Internet-Anschluß wird in Deutschland zusammen mit Viag Interkom realisiert. Dreamcast-Spieler zahlen nur die Telefongebühren zum Ortstarif. Große Erwartungen setzt Sega in seine „Dream-Arena“ genannte Internet-Plattform: Hier kann man mit anderen Sega-Konsolenbesitzern chatten oder gemeinsam respektive gegeneinander spielen. Auch E-Commerce will Sega anbieten und so nach dem Verkauf der Konsole mit den Kunden in Kontakt bleiben.

Dreamcast kostet in Deutschland inklusive Modem 499 Mark, die Spiele sollen für 99 Mark bis 119 Mark zu haben sein. In 1500 Verkaufsstellen kann man die neue Spielkonsole bereits vorab testen.

Kontakt: Sega, Tel.: 0211/563450

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sega liefert Dreamcast aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *