Dell bringt Internet-Mini-PC

"Das Internet ist eine geladene Waffe"

Der Dell-Chef Michael Dell eröffnete die hauseigene Direct-Connect-Konferenz in Austin, Texas, mit der Präsentation eines Mini-PCs mit Internet-Anschluß mit dem Codenamen „Webster“. „Noch in diesem Jahr“ werde er auf den Markt kommen. Zudem philosophierte Dell über die Vorzüge des Internet, das in den Händen eines geschickten Unternehmers eine „geladene Waffe“ sei.

Das von Dell vorgestellte Gerät kann – anders als im Vorfeld angenommen – an verschiedene Speichermedien, darunter DVD- und CD-ROM-Laufwerke, angeschlossen werden, erklärte Dell. Es soll einfach zu bedienen sein und „very stylish“ aussehen.

Noch ist allerdings unklar, ob der Internet-Zugang für das Gerät vom eigenen Dellnet gestellt werden soll. Ebenfalls unklar ist bislang der Preis für den abgespeckten Internet-PC.

Nach Angaben des Dell-Managers Carl Everett ist der „Webster“ nur „der erste Halt an einem neuen Design-Pfad“. Seiner Meinung nach spielen Taktraten und technische Details bei PCs künftig eine untergeordnete Rolle. Vielmehr gehe es bald um die Größe, das Aussehen und die Art des Internet-Zugriffs, die ein Rechner dem Nutzer bietet. „PCs werden glatter und kleiner“, sagte er knapp.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bringt Internet-Mini-PC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *