Neuer Börsengang machte Telekom reich

20,7 Milliarden Mark zusätzlich für die Portokasse

Der im Juni dieses Jahres durchgeführte zweite Börsengang der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat dem Ex-Monopolisten rund 20,7 Milliarden Mark zusätzlich zum normalen Geschäft gebracht. Die „T-Aktie“ kostete 39,50 Euro.

Insgesamt wurden 280,7 Millionen Aktien im In- und Ausland plaziert. Zum Vergleich: Beim ersten Börsengang 1996 gab die Telekom 713,7 Millionen Anteilscheine aus und nahm damit nur magere 20 Milliarden Mark ein.

62 Prozent der neu ausgegebenen Papiere ging an Privatanleger in der EU. Zudem ist die Telekom das Unternehmen mit der weltweit größten Anzahl an Anlegern außerhalb des Heimatlandes, erklärte der Konzern.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Börsengang machte Telekom reich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *