Internet-Klausur beendet

Freiwillige waren 100 Stunden gefangen

MSN hat sein Experiment beendet, bei dem vier Menschen 100 Stunden lang in eine Londoner Wohnung eingesperrt waren. Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt: Das Internet. Die Frage, die geklärt werden sollte: Können sie so überleben?

Die zwei Männer und zwei Frauen haben die Aktion gut überstanden, sie ernährten sich hauptsächlich von Pizza und anderer Tiefkühlkost. Kritisch fanden die Teilnehmer die teilweise langen Lieferzeiten.

Die US-Schriftstellerin Robin Katz wartete drei Tage auf die von ihr bestellten Kleidungsstücke. Kommentar der Projektleiterin laut dpa: „Wir haben gezeigt, daß man mit dem Internet überleben kann, aber nur, wenn man in der richtigen Gegend wohnt.“ Die Testteilnehmer waren nur mit einem Morgenmantel, einem PC und einer Kreditkarte mit 500 englischen Pfund (umgerechnet rund 1500 Mark) ausgerüstet worden.

Beeindruckt zeigten sich die vier Teilnehmer zwischen 30 und 67 Jahren von den sozialen Kontakten, die mit dem Computer möglich seien.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internet-Klausur beendet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *