Die sieben Schmutzzwerge

NSI verbietet Domains mit anstößigen Begriffen

In den USA gelten verschiedene Wörter – es sind genau sieben an der Zahl – wie „fuck“ oder „shit“ als anstößig und dürfen über die Medien nicht verbreitet werden. Das Registrierungsunternehmen Network Solutions Inc. (NSI) hat sich dieser Vorgabe nun angeschlossen und vergibt keine Domains mehr, die wenigstens eins der sieben „tödlichen Wörter“ enthält.

Einzige Ausnahme: „Shit“ darf in der Adreßzeile auftauchen, weil es der japanischen Aussprache der Shiitake-Pilze im Englischen entspricht (etwa „shitake.com“).

Die Sache wurde erst bekannt, als einigen potentielle Betreibern einschlägiger Sites die gewünschte Domain verweigert wurde. Sie zogen daraufhin vor Gericht, der Ausgang ist noch offen.

NSI ist ein privates Unternehmen, das bis vor kurzem das Monopol zur Vergabe von Top-Level-Domains hatte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die sieben Schmutzzwerge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *