Compaq bringt Workstations mit PIII-Xeons

SP700 kommt zusätzlich mit Powerstorm-Grafikkarte

Der PC-Hersteller Compaq () bietet seine Rechner der Produktlinie Professional Workstation SP700 ab sofort mit dem neuen Pentium-III-Xeon-Prozessor (500 und 550 MHz Taktfrequenz) sowie den 3D-Grafiklösungen Powerstorm 300 und 600 an.

Laut Compaqs Vice President und General Manager des Workstation-Bereichs, John Thompson, sind die neuen NT-Workstations für Computer-Aided Design (CAD) und Engineering (CAE), Grafik-Animation, Visual Simulation sowie andere grafikintensive Anwendungen gedacht.

Die Powerstorm-600-Karte basiert auf der Wildcat-3D-Grafiktechnologie von Intense 3D. Sie verfügt über einen On-board-Geometrie-Prozessor, der den Hauptprozessor der Workstation von der Berechnung Fließkomma-intensiver Grafikdarstellungen entlastet. Dazu ist die Grafikkarte mit einem bis zu 64 MByte großem, lokalem Texturspeicher ausgerüstet.

Die SP700-Version mit dem Pentium III Xeon mit 500 MHz ist ab sofort verfügbar. Ein System mit 128 MByte ECC Synchronous DRAM (SDRAM), einer 9,1 GByte großen Ultrawide-SCSI-Festplatte sowie der GLoria-Synergy-Grafikkarte von Elsa (8 MByte SGRAM) kostet DM 10735 Mark.

Ein System mit einem PIII-Xeon mit 500 MHz, Powerstorm-600-Grafikkarte, 256 MByte SDRAM sowie einer 9,1 GByte großen Wide Ultra-2-SCSI-Festplatte ist ab 22335 Mark zu haben.

Modelle mit dem 550 MHz schnellen Pentium III Xeon sind ab dem zweiten Quartal dieses Jahres verfügbar.

Kontakt: Compaq, Tel.: 089/99330

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq bringt Workstations mit PIII-Xeons

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *