Rambus erfüllt die Erwartungen

Leichter Gewinnanstieg / Warnt aber vor kommenden Quartalen

Der Speicherbaustein-Spezialist Rambus hat den Analysten einen Gefallen getan und exakt ihrer Prognose entsprochen: Für das erste Quartal seines Geschäftsjahres meldete das Unternehmen einen Gewinn von 2,1 Millionen Dollar oder acht Cent pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Profit bei 1,7 Millionen Dollar oder sechs Cent je Anteilschein gelegen.

Das Unternehmen setzte von Anfang Oktober bis Ende Dezember letzten Jahres 10,6 Millionen Dollar um. Im selben Zeitraum 1997 waren es mit 9,4 Millionen Dollar um 13 Prozent weniger.

Auf seiner Website warnt das Unternehmen seine Geschäftspartner und Anteilseigner jedoch, daß in den kommenden zwei bis drei Quartalen kein besseres Ergebnis zu erwarten sei. Schuld seien saisonal bedingte Rückgänge bei den Verkäufen der Nintendo-Spielekonsole N64. Sie ist als eines der ersten Geräte überhaupt mit einem Direct-RDRAM-Speicherchip (Rambus Dynamic Random Access Memory) von Rambus bestückt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rambus erfüllt die Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *