In echt: Lucent und Ascend fusionieren

Offizielle Bestätigung des 20-Milliarden Deals

Nun wird?s aber richtig eng für Cisco: Der weltgrößte Hersteller von Telekommunikationsausrüstung, Lucent Technologies, und der Netzwerkanbieter Ascend Communications haben ihre Fusion offiziell auf einer Pressekonferenz in New York bestätigt.
Den Deal hatte ZDNet zunächst inoffiziell angekündigt. Laut Vereinbarung zahlt Lucent 0,825 eigene Aktien für eine Ascend-Aktie, das entspricht einem Kaufpreis von 20 Milliarden Dollar.
Die „Übernahme unter Gleichen“ soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein, so Sprecher der beiden Konzerne. Der Deal bedeutet in erster Linie eine Bedrohung für den Netzwerker Cisco, der sich nun einem geballten Konkurrenzunternehmen gegenübersieht.
Lucents Aktie war am vergangenen Wochenende für 115,25 Dollar zu haben, das entspricht einem Marktwert von 151,6 Milliarden Dollar. Das Papier von Ascend brachte es auf 71,44 Dollar und damit auf einen Wert von 15,5 Milliarden Dollar.
Am vergangenen Montag hatte Ascend seinerseits mitgeteilt, man werde sich von der Enterprise Computer Division von Stratus trennen. Zusammen mit dem Investment-Unternehmen Investcorp will das Management der Stratus-Abteilung zwischen 100 und 150 Millionen Dollar bezahlen, um unabhängig zu werden. Das neue Unternehmen soll dann Stratus Computer heißen.

Kontakt: Ascend Communications, Tel.: 001-510-769-6001; Lucent Technologies, Tel.: 069/963770

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu In echt: Lucent und Ascend fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *