Microsoft bestätigt „2001-Zeitfehler“

Neues Datumsproblem / PCs mit Win95/98 und NT4

Ein neuer Datums-Bug betrifft alle Computer, die mit Windows 95, 98 oder NT 4.0 ausgestattet sind. Der „2001-Zeitfehler“ führt dazu, daß zumindest eine Woche lang im Jahr 2001 die falsche Zeit angezeigt wird. Microsoft (Börsenkürzel: MSF) hat die Existenz des Fehlers bestätigt.
Das Problem: Im Jahre 2001 verzögern die Windows-Computer die einstündige Sommerzeitumstellung am 1. April bis zum 8. April. Dem noch in der Entwicklung befindlichen Windows 2000 wurde der Bug angeblich bereits ausgetrieben.
Entdeckt hat den Fehler Richard Smith vom Unternehmen Phar Lap Software. Er meldet ihn vergangene Woche an Microsoft und eine Mailing-Liste. „Das Problem wird durch die Visual C++-Runtime-Bibliothek verursacht, die fälschlicherweise annimmt, daß die Zeitumstellung erst am 8. April startet“, erklärte Smith. In Hotels könnte der Fehler zum Beispiel den computergesteuerten Weckdienst durcheinanderbringen.
Microsoft nimmt in einer ersten Stellungnahme an, daß die dadurch verursachten Probleme unbedeutend seien und nur wenige betreffen werden. Die Firma will in den nächsten Tagen auf ihrer Website über den Bug informieren und arbeitet an einem Korrektur-Patch. „Wir haben zwei Jahre Zeit, den Fehler zu beheben“, sagte ein Sprecher.
Kontakt: Microsoft, Tel: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bestätigt „2001-Zeitfehler“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *