Sun bringt Telekommunikations-Server

Garantierte Nicht-Ausfallzeit von 99,999 Prozent

Sun Microsystems (Börsenkürzel: SSY) will in den Telekommunikations-Markt vordringen. Dazu bringt das Unternehmen einen Server auf den Markt, der weniger als fünf Minuten im Jahr ausfallen soll: Der Server Netra 1800 mit dem Betriebssystem Solaris, Suns 64-Bit-Version von Unix, basiert auf Telekommunikations-Standards und soll zu 99,999 Prozent ausfallfrei arbeiten. Das wird Sun nach Informationen eines US-Nachrichtendienstes heute ankündigen.

Das Unternehmen will zudem Software vermarkten, die Telefon-, Computer- und andere Netzwerke in ein gigantisches Meta-Netzwerk verwandelt. Dabei soll Java die Technologie sein, die all dies ermöglicht. Sun wird noch heute neue, Java-basierte Network Management Software für Telekommunikationsunternehmen und ISPs ausliefern.

„Java Advanced Intelligent Network“ (JAIN) soll Telefonunternehmen neue Dienstleistungen wie das Routen von Gesprächen zu verschiedenen Zeiten an unterschiedliche Anschlüsse erleichtern.

„Wir sehen hier keinen Nischenmarkt für uns. Wir sehen das als ganz großes Spiel“, sagte Anil Gadre aus der Marketingabteilung von Sun. „Wir betrachten dies als eine bedeutende Umsatzquelle für Sun in den kommenden Jahren.“

Außer den altbekannten Mitspielern im Telekommunikationsmarkt, Compaq, Tandem und Stratus, kümmern sich keine anderen Unternehmen um neues Equipment für diesen Bereich, sagte Gadre.

Kontakt: Sun Microsystems GmbH, Tel.: 089/46008501

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun bringt Telekommunikations-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *