Global One: Telekom für die NATO

Joint-venture schließt Vertrag mit Militärbündnis / Ausweg aus der Misere?

Das Telekom-Joint-venture Global One wird zukünftig für die NATO arbeiten. Das Unternehmen erklärte in Brüssel, man habe einen Vertrag über die Bereitstellung umfangreicher Telekommunikationsdienste unterzeichnet.

Die Dienste seien für alle Mitgliedsländer, Organisationen, Gremien und Vertragspartner der NATO gleichermaßen zugänglich. Global One werde sowohl für zivile als auch militärische Regierungsbehörden arbeiten, sagte ein Unternehmenssprecher weiter. Auf welche Summe sich der Deal mit der NATO beläuft, wollte er nicht mitteilen.

Global One ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom, der France Telecom und des US-Konzerns Sprint. Das Unternehmen macht sei Monaten durch horrende Verluste auf sich aufmerksam. Erst vergangene Woche hatte eine Tageszeitung berichtet, die Telekom müßte rund 260 Millionen Dollar Anteil an den Verlusten aus dem vergangenen Jahr aufbringen.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301113

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Global One: Telekom für die NATO

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *