Microsofts Longhorn zwischen Innovation und Verzögerung

Nach Monaten der Spekulation plant Microsoft, Entwicklern im Oktober einen ersten Einblick in die nächste Version von Windows zu geben - um sie von dessen Potential zu überzeugen.

LonghornDas Unternehmen aus Redmond im Staat Washington plant den Release einer „Developers Preview“ des neuen Betriebssystems mit dem Codenamen Longhorn auf der Professional Developers Conference vom 26. bis 30. Oktober in Los Angeles. Es wird zwar keine vollständige Beta- oder Testversion sein, aber die Macher von Microsoft haben versprochen, dass es auch nicht nur „Slideware“ sein wird, also ein Programm, das nur als Konzept existiert und noch nicht als echte Software.

Es wird erwartet, dass Microsoft ein Development Kit herausgibt, mit dem Entwickler einen ersten Einblick in die internen Funktionen des groß angekündigten neuen Betriebssystems erhalten. Longhorn wird eine Unzahl von Änderungen gegenüber früheren Versionen von Windows einführen.

In seinem Web-Log versprach Brad Abrams, einer der führenden Programm-Manager für Microsofts .NET-Initiative, dass die Entwickler echten Longhorn-Code in die Hand bekommen werden.

 

Themenseiten: Betriebssystem

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsofts Longhorn zwischen Innovation und Verzögerung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *