Allmählich kommen USB 2.0-Peripheriegeräte auf. Und man wird bald kaum noch zu wenig passende Anschlüsse haben, insbesondere dank dieses Hubs, der auch zu USB 1.1-Geräten kompatibel ist. Wie schon der Name sagt, verfügt der 4-Port USB 2.0-Hub von Belkin über vier Anschlüsse, über die der User seine USB-Geräte anschließen kann. Einer geht allerdings dadurch verloren, dass der Hub selber für den Anschluss an den Rechner einen USB-Port belegt

War der Hub an die USB 1.0-Ports einer Hauptplatine oder an den USB 2.0-Port einer Controller-Karte angeschlossen, wurde kein Nachlassen der Performance beobachtet. Wir konnten gleichzeitig drei Peripheriegeräte ohne Absturz verwenden: eine Maus, einen USB 2.0-Brenner und eine externe USB 1.1-Festplatte. Beim Dateitransfer vom oder zum Brenner und von oder zur externen Festplatte blieben die mittleren Datentransferraten mit und ohne Hub gleich. Die mittlere Transferrate betrug 0,88 MB/Sek. im USB 1.1-Modus und 4 MB/Sek. bei USB 2.0. Selbstverständlich sinkt die Datentransferrate, wenn der Hub selbst an einen USB 1.1-Port angeschlossen wird: beispielsweise auf 0,95 MB/Sek. für den CD-RW-Brenner. Bei einem USB 1.1-Gerät wird die Datentransferrate nicht verzehnfacht, sondern bleibt gleich.

Allerdings wird der Hub keinerlei Peripheriegeräte zum Laufen bringen, wenn man das Netzteil ausstöpselt, denn er wird nicht über den USB-Port des Rechners mit Strom versorgt. Nicht einmal für eine Maus reicht’s…

Eine spezielle Installation ist nicht erforderlich, denn der Hub verwendet die Windows-Treiber. Auch wenn der 4-Port-USB 2.0-Hub mit Anschlüssen geizt, so ist die Garantiezeit umso großzügiger bemessen: Man bekommt lebenslange Garantie auf ihn – im Gegensatz zur Peripherie, die an ihn angeschlossen wird.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Belkin 4-Port USB 2.0-Hub

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *