Langsam oder schnell: Google will Webseiten kennzeichnen

Dabei soll nicht nur der Aufbau einer Webseite untersucht werden, der womöglich für ein langsames Laden verantwortlich ist, sondern auch auch Geräte- und Netzwerkbedingungen berücksichtigt werden. Wie genau die Kennzeichnung aussehen soll, steht noch nicht fest.

In Zukunft soll Chrome langsam und schnell ladende Webseiten mit einer speziellen Kennzeichnung versehen. Das teilt Google in einem Blogbeitrag mit. „Wir sind der Meinung, dass das Web besser funktionieren kann und möchten den Nutzern helfen zu verstehen, wenn eine Website langsam geladen wird“.

Performance: Chrome soll zukünftig Webseiten kennzeichnen (Bild: Google)

Dabei soll nicht nur der Aufbau einer Webseite untersucht werden, der womöglich für ein langsames Laden verantwortlich ist, sondern auch auch Geräte- und Netzwerkbedingungen berücksichtigt werden. Wie genau die Kennzeichnung aussehen soll, steht noch nicht fest. Google experimentiert mit mehreren Möglichkeiten, darunter dem Ladebildschirm (Splash-Screen), den Ladeprozess-Balken und dem Kontextmenü für Links. Letzteres informiert die Nutzer über die zu erwartende Ladeleistung, bevor sie zur entsprechenden Webseite navigieren.

Bei der Kennzeichnung von Webseiten will Google behutsam vorgehen und die Entwickler mit ins Boot holen, sodass sie sicher sein können, anhand welcher Parameter die Einstufung einer Webseite erfolgt. Entsprechend sollen Updates zu dieser Thematik frühzeitig veröffentlicht werden. Trotzdem rät Google den Entwicklern schon jetzt, mit der Optmimierung ihrer Webseiten zu beginnen. Hierfür empfiehlt es die Tools PageSpeed Insights und Lighthouse.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Zugangsdaten unter Kontrolle behalten

Sicherheit beginnt bei Identitäten, hört aber nicht dort auf. Wie Identity Management, Active Directory und Privileged Access Management (PAM) zusammenpassen, erfahren Sie in diesem Webinar.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Langsam oder schnell: Google will Webseiten kennzeichnen

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. November 2019 um 18:06 von Mike

    Wie zum Teufel auch sonst könnte ein Nutzer bemerken, dass eine Seite langsam lädt. Die allgemeine Verblödung durch die TechIndustrie schreitet voran, ganz abgesehen davon, dass die Zielsetzung davon ist, das besch… -> fragwürdige AMP etc zu pushen. Das wäre doch mal ne schöne Aufgabe für die Wettbewerbshüter der EU. Monopol eindämmung und so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *