Alphabet stoppt Entwicklung smarter Kontaktlinsen zur Blutzuckerbestimmung

Es war eines der ersten Projekte der Alphabet-Tochter Verily. Die Messwerte zum Zuckergehalt im Tränenfilm lassen sich nicht eindeutig dem Blutzuckerspiegel zuordnen. Smarte Kontaktlinsen sollen künftig Menschen mit Altersweitsichtigkeit und nach Kataraktoperationen helfen.

Die Alphabet-Tochter Verily hat eines ihrer ersten Projekte eingestellt. In Zusammenarbeit mit Alcon, einer Tochter des Pharmakonzerns Novartis, wollte das Unternehmen intelligente Kontaktlinsen für die Bestimmung der Blutzuckers entwickeln. Aufgrund technischer Probleme erreichen die Messungen aber offenbar nicht die für ein medizinisches Gerät benötigte Genauigkeit.

Kontaktlinse für Diabetiker von Verily (Bild: Google)Bei klinischen Tests ließ sich nach Angaben des Unternehmens nicht der für die Zulassung benötigte Zusammenhang zwischen dem Zuckergehalt in Tränen und dem Blutzuckerspiegel nachweisen. Als Grund nannte Verily in einem Blogeintrag Herausforderungen bei der Gewinnung zuverlässiger Werte für den Zuckergehalt. Unter anderem sollen Biomoleküle sowie die insgesamt sehr geringe Menge Zucker im Tränenfilm die Messungen erschwert haben.

„Wir befinden uns an einem Punkt, an dem wir gemeinsam mit Alcon beschlossen haben, die Arbeit an der Glukose-sensitiven Linse auf Eis zu legen“, teilte Verily mit. Stattdessen werde man sich nun auch zwei andere Projekte für smarte Kontaktlinsen konzentrieren.

„Das Smart-Lens-Programm hat sich zu einer vielseitigen Elektronikplattform entwickelt, die Aktionen wie das Erfassen und Übertragen von Daten am Auge unterstützen kann. Wir haben Methoden entwickelt, um drahtlose Elektronik und miniaturisierte Sensoren in eine Kontaktlinse zu integrieren und Tausende von Linsen in zahlreichen Formfaktoren hergestellt“, so Verily weiter.

Zum einen soll eine intelligente Kontaktlinse Menschen helfen, die an Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) leiden. Zum anderen soll eine neuartige intraokulare Linse die Sicht nach Kataraktoperationen (Grauer Star) verbessern.

Sein Engagement im Bereich Diabetes gibt Verily jedoch nicht vollständig auf. In Zusammenarbeit mit Dexcom sowie Sanofi sollen weiterhin Techniken entwickelt werden, die die Überwachung des Blutzuckerspiegels und die Behandlung von Diabetes Typ 2 vereinfachen.

Whitepaper

SAP S/4HANA trifft ECM: Was Sie für eine erfolgreiche Migrationsstrategie beachten sollten

Ceyoniq beleutet in diesem Whitepaper anhand von sechs Thesen die wichtigsten Aspekte zum Thema und gibt Tipps für eine erfolgreiche Migrationsstrategie.

Themenseiten: Alphabet, Forschung, Verily, Wearable

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

29 Kommentare zu Alphabet stoppt Entwicklung smarter Kontaktlinsen zur Blutzuckerbestimmung

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. November 2018 um 22:52 von Google-Fake

    Und wieder mal nur heiße Google-Luft. Groß ankündigen, still und heimlich abkündigen/aufgeben.

    Nichts, was nicht direkt zu mehr Werbeumsatz führt, kommt in die Produktion. Nur darum geht es. Alles andere ist nur Show und Blendwerk.

    • Am 20. November 2018 um 15:32 von Antiappler

      Ist das etwa bei Apple anders? NEIN!!!
      Seit Jahren über Dinge schwafeln, die der Mensch unbedingt braucht, und ohne die er nicht mehr leben kann, aber es erscheint – NICHTS.
      Auch alles nur Show und Blendwerk. Von daher kein Unterschied zu Google. Bis auf den Werbeumsatz. Aber auch das ist nicht „in Stein gemeißelt“. Neuer Firmenboss und/oder Aufsichtsrat, und schon ändert sich die Firmenpolitik.

      • Am 20. November 2018 um 19:15 von Appler

        Kritik an Google? Pawlowsche Antwort: ‚Aber Apple.‘ Da hat aber einer sehr instinktiv geantwortet. ;-)
        Gruß an den Anti
        Hans

        • Am 20. November 2018 um 20:16 von Antiappler

          Kann mich nicht an kritische Worte von Dir erinnern, die Aussagen von Tim Cook betrafen, wenn dieser z.B. in einer Talkshow so ein Zeug von lebenswichtigen Dingen in der Pipeline von Apple gefaselt hat, oder als er versuchte den Leuten weiszumachen, dass man ohne die Apple Watch nicht mehr leben kann. Das wird wohl auch der Grund sein, dass man die Watch unter sonstige Artikel versteckt. ;-)

          So wie Dein Nickname, den Du ja auch versuchst zu verstecken, denn sonst könnte man sich ja auf Deine bisher gemachten Kommentare beziehen.

          Nicht wahr PeerH-Mathias-Namenloser. ;-)

          • Am 21. November 2018 um 8:55 von Hi, hi...

            …hmmm! Unabhängig davon, dass ich tatsächlich glaube, @PeerH schreibt hier nicht mehr (viel) und damit der ewige Bezug zu selbigem eher lächerlich wirkt, ist Dein Vorwurf, der Appler Hans hätte sich auch gegenüber Appleaussagen kritisch äußern können zwar richtig, aber – zumindest im Zusammenhang mit seiner Aussage – auch falsch.
            Deine Reaktion dagegen hat in der Tat etwas reflexhaftes. Du hättest den Kommentar von @Google-Fake einfach so hinnehmen können. Hast Du aber nicht! Du hast mit „Aber Apple“ reagiert. So gesehen: Pawlow lässt grüßen. Auch, wenn beide Größen ihre Fake-News verbreiten.

        • Am 21. November 2018 um 9:07 von nix und niemand

          Tjaaa, wer hat’s erfunden? Bei Jeder Kritik an Apple kommt so sicher wie das Amen in der Kirche ein „Aber Google, Microsoft, Android, Windows“ bla bla…
          Also, wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

          • Am 23. November 2018 um 12:35 von Antiappler

            @Hi, hi…

            PeerH schreibt hier nicht mehr (viel) als PeerH, aber als Namenloser. Gut erkennbar, wenn es um seine „Lieblingsfeinde“ geht, dazu mit dem typischen Geschwafel von Hass, und seinen plumpen Vertraulichkeiten, wie Schatz und Dude. Dazu gerne noch die Erwähnung von Pawlow.

            Übrigens würdest Du doch PeerH gar nicht erkennen, selbst wenn Du mit ihm diskutieren würdest. ;-)
            Erst als ich Dich in einer Diskussion vor ein paar Monaten darauf aufmerksam gemacht habe, ist bei Dir der „Groschen gefallen“. ;-)

            Und weil nicht nur PeerH gerne mal den Pawlow in’s Spiel gebracht hat, sondern auch Mathias, ich erinnere mich da noch immer mit großer Belustigung auf die Antwort von DoN, habe ich PeerH nicht direkt „angesprochen“, sondern in Kombination mit Mathias und Namenloser.

            Und wenn hier Pawlow in’s Spiel gebracht wurde, dann doch wohl mit dem Kommentar von Google-Fake. Denn auch dieser wird ganz bestimmt nicht schon vorher gewusst haben, dass unter anderem zu wenig Zucker in der Tränenflüssigkeit vorhanden ist. Und bevor man so etwas nicht getestet hat, wird man sowas auch nicht erfahren.

            Aber erst mal motzen. „Und wieder mal nur heiße Google-Luft. Groß ankündigen, still und heimlich abkündigen/aufgeben.“ „Alles andere ist nur Show und Blendwerk.“

            Genau dazu fällt mir nur eine Firma ein, von der in letzten Jahren auch nur „heiße Luft“, „Show und Blendwerk“ kamen.

            Oder hast Du etwa schon eines dieser lebenswichtigen Dinge, die bei Apple schon vor Jahren in der Pipeline sein sollen, gesehen?

            Und genau deswegen habe ich mich auf Apple bezogen.

            @Appler

            Warum sollte ich deswegen Google kritisieren? Wenn das Projekt erfolgreich gewesen wäre, toll, und wenn nicht, ist auch das Scheitern ein normaler Vorgang in der Forschung.

          • Am 24. November 2018 um 8:17 von Hi, hi...

            @Antiappler
            …mag sein, dass ich PeerH nicht erkennen würde. Der ewige Bezug ist trotzdem lahm.
            Was Pawlow angeht, kann man @Google-Fake keinen Vorwurf machen. Weder im redaktionellen Text noch in seinem Kommentar kommen „Apple“ oder „Google-Konkurrenz“ vor. Warum also bei Dir?

      • Am 27. November 2018 um 22:59 von Google‘s Alphabet

        Nun wird es aber sehr interessant. Was hat denn Apple angekündigt, was nicht erschien?

        Ach, und nicht jetzt ellenlange Theorien über Produkte, die die Medien erwartet oder zurechtfantasiert haben, sondern konkrete Produkte von Apple. Also kein Auto, Fernseher, sondern etwas, das von Apple angekündigt worden wäre. Jahrelang.

        Bin wirklich neugierig, ob nach so einem lauten „NEIN !!!“ etwas Substanzielles folgen wird.

        Ih fürchte, dass wir nun nach Googles heißer Luft nun des AA’s hot air Briese erleben werden.

        Bin wirklich neugierig, was AA so alles weiß.

  • Am 27. November 2018 um 11:25 von Antiappler

    @Hi, hi…

    „Und wieder mal nur heiße Google-Luft. Groß ankündigen, still und heimlich abkündigen/aufgeben.“

    „…Alles andere ist nur Show und Blendwerk.“

    Genau deswegen sehe ICH einen Bezug zu Pawlow und dem Gebimmel des Glöckchens.

    Wenn Du eine andere Meinung dazu hast, die sei Dir natürlich unbenommen. Habe ich absolut kein Problem mit.

    • Am 27. November 2018 um 13:25 von AntiAntiAntiAppler

      Pawlow scheint ein sehr weit verbreitetes Phänomen entdeckt zu haben: Google-Kritik =>>> Peerh.

      Sieht so aus, als müsse man nicht weiterdiskutieren.

      • Am 27. November 2018 um 16:11 von Antiappler

        Das kommt eben darauf an, wie man sich dazu äußert. Ein abschätziges:“Und wieder mal nur heiße Google-Luft. Groß ankündigen, still und heimlich abkündigen/aufgeben.““Alles andere ist nur Show und Blendwerk.“, hat ja nicht wirklich etwas mit kritisch äußern zu tun.

        Und wie hat hier schon sehr zutreffend von nix und niemand geschrieben? „Bei Jeder Kritik an Apple kommt so sicher wie das Amen in der Kirche ein „Aber Google, Microsoft, Android, Windows“ bla bla…Also, wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.“ ;-)

        • Am 27. November 2018 um 20:10 von Hi, hi...

          „…hat ja nicht wirklich etwas mit kritisch äußern zu tun.“
          …mit Apple aber auch nicht! ;-)

          • Am 27. November 2018 um 22:52 von Google‘s hot air

            Schön, dass alle über Apple und Peerh reden, aber eigentlich war Alphabet das Thema, und deren doch erstaunliche Eigenschaft, dass sie sehr häufig allzu große Ankündigungen machen, dann aber den Schwanz wieder einkneifen.

            Google Glass, nun Kontaktlinsen.

            Wer da nicht erkennt, dass das ein alter Taschenspielertrick ist, der will das nicht erkennen.

            Irgend jemand beschrieb das mal so: links mit der Hand fuchteln, um die Aufmerksamkeit zu wecken, und rechts in die Gesäßtasche greifen, und das Portemonnaie herausholen.

            Google macht vorne eine Show, und hinten herum werden die Daten angegriffen.

            Da hat der Ursprungskommentator doch absolut recht. Viel Show, aber am Ende stehlen sie nur die Daten der Nutzer, um damit Geld zu verdienen.

            Das Google‘sche Alphabet des Geldverdienens.

          • Am 28. November 2018 um 1:37 von Antiappler

            …mit Apple aber auch nicht! ;-)

            Nicht sooo ganz. ; -)

            Ist aber die einzige Firma, die vor Jahren mit großem Getöse sogar lebenswichtige Dinge ankündigt hat, ohne die die Menschen nicht mehr leben können, von denen bisher nichts auf dem Markt ist.

            Von daher finde ICH, dass mein Kommentar passend war. ;-)

            Übrigens habe ich mich vor einigen Wochen zum „Abgesang“ von Project Ara geäußert, wo ich ohne „nur heiße Google-Luft“ oder „Alles andere ist nur Show und Blendwerk.“ ausgekommen bin.

          • Am 28. November 2018 um 14:15 von DerZweifler

            Äh, sorry, aber wenn jemand fragt: ‚Nun wird es aber sehr interessant. Was hat denn Apple angekündigt, was nicht erschien?‘

            Dan antwortet man nicht mit: ‚Ist aber die einzige Firma, die vor Jahren mit großem Getöse sogar lebenswichtige Dinge ankündigt hat, ohne die die Menschen nicht mehr leben können, von denen bisher nichts auf dem Markt ist.‘

            Eigentlich antwortet man mit: A wurde angekündigt, B, C, Z. Mit konkreten Beispielen.

            Sieht so aus, als wäre das tatsächlich: ‚AA’s hot air Briese‘

            Kam nix außer heißer Luft. Nach der Logik von Antiappler wäre demnach:

            Google = heiße Luft = Antiappler?

            Na, argumentativ könnte das durchaus passen. Beide werden sehr unkonkret, wenn es um klare Aussagen geht.

  • Am 28. November 2018 um 20:04 von Antiappler

    @DerZweifler

    „Wir werden euch Dinge geben, ohne die ihr nicht leben könnt, von denen ihr jetzt noch nicht einmal wisst, dass ihr sie braucht.“ […] Ihr werdet zurückblicken und euch fragen: „Wie konnte ich ohne leben?“

    https://goo.gl/gaikJA

    LOOOL Was für ein Geschwafel!!! Aber dieses seltsame Gesülze beinhaltet bestimmt sehr konkrete, klare Aussagen. Naja, sicher in Deinem eingezäunten Obstgarten. ;-)

    • Am 29. November 2018 um 10:22 von Hi, hi...

      …Geschwafel? Ja!
      Trotzdem ein schlechtes Beispiel, weil anders als beim Google-Zeugs nur diffus und ohne Spezifikationen „Irgendetwas“ angekündigt wurde. Da könnte auch etwas dabei (gewesen) sein, was tatsächlich funktioniert (hat).

    • Am 29. November 2018 um 13:16 von Auch ein Zweifler

      Sie haben aber kein einziges Produkt genannt. Und wenn es um bestehende Produkte geht: Auf mein iPhone, iPad, Apple Watch und auch auf mein MacBook würde ich ungern verzichten. Leben könnte ich natürlich ohne, aber ich lebe dann doch lieber mit diesen Geräten, weil sie mir in vielerlei Hinsicht Dinge vereinfachen, oder Dinge ermöglichen, auf die ich ohne sie verzichten müsste.

      Was also wurde versprochen, aber nicht eingehalten?

      „Gesülze“ und „Geschwafel“ scheint doch bisher nur einer hier einzuwerfen, dafür aber kein einziges der so verschmähten Produkte, die Apple angekündigt, aber nicht geliefert habe.

      Was ist nur die Motivation solcher Kommentatoren wie „Antiappler“ sich öffentlich derart zu blamieren? Ich verstehe das nicht.

      Tom

  • Am 29. November 2018 um 18:54 von Antiappler

    „Sie haben aber kein einziges Produkt genannt.“

    Genau deswegen ist es auch nur Geschwafel. Einfach mal was von lebenswichtigen Dingen erzählen und die „Gläubigen“ rufen Halleluja. Man kann doch nicht ernsthaft so etwas für bare Münze nehmen!

    Das LG oder Sony irgendwann auch mal was von neuen Geräten erzählt haben, die die Leute reizen werden, halte ich sogar für durchaus möglich, aber von so einem Käse wie: „Wir werden euch Dinge geben, ohne die ihr nicht leben könnt, von denen ihr jetzt noch nicht einmal wisst, dass ihr sie braucht.“, habe ich noch nirgends etwas gelesen oder gehört.

    Und wenn man nicht total verblendet ist, kann man doch gar nicht anders als zuzugeben, dass so etwas total bescheuerte Aussagen (Versprechungen) sind.

    „Gesülze“ und „Geschwafel“ scheint doch bisher nur einer hier einzuwerfen, dafür aber kein einziges der so verschmähten Produkte, die Apple angekündigt, aber nicht geliefert habe.“

    Wo sind denn bisher diese so vollmundig angekündigten Produkte bisher erschienen und was sind das für Produkte?

    „Auf mein iPhone, iPad, AppleWatch und auch auf mein MacBook würde ich ungern verzichten. Leben könnte ich natürlich ohne, aber ich lebe dann doch lieber mit diesen Geräten, weil sie mir in vielerlei Hinsicht Dinge vereinfachen, oder Dinge ermöglichen, auf die ich ohne sie verzichten müsste.“

    Dinge vereinfachen oder Dinge ermöglichen geht auch super mit Geräten von anderen Herstellern!!! :-D

    „Was ist nur die Motivation solcher Kommentatoren wie „Antiappler“ sich öffentlich derart zu blamieren? Ich verstehe das nicht.“

    Wo habe ich mich denn blamiert, wenn ich Leuten wie Dir mal den Spiegel vorhalte? Tut die Wahrheit so weh, wenn man auf so ein schwachsinniges Geschwafel verweist?

    • Am 30. November 2018 um 17:36 von Peerh

      Gerade eben wieder. Blamiert. Fürchterlich.

      Nix kapiert. Viel sinnlos geschwafelt. Die pure Selbstherrlichkeit.

      Irgendwie bedauerlich. Oder auch nicht.

    • Am 30. November 2018 um 17:52 von Lügen haben kurze Beine

      Ich dachte, dass Du Genie uns alle aufklären möchtest, welche Produkte angekündigt, aber nie gezeigt wurden? Und nun dieses Trauerspiel:

      Die Frage solltest Du beantworten können, denn Du hast ja das hier behauptet:

      Nur kam bisher keine Antwort. Und nun fragst Du uns um Rat?

      Also doch nur heiße Luft. War ja klar. Typisch „Kerl“. Wie beim Luftballon. Voll aufgeblasen sieht er gut aus. Man darf nur nicht reinpieken.

  • Am 1. Dezember 2018 um 13:55 von Antiappler

    Apple Kommentare ZDNet

    „Die Frage solltest Du beantworten können, denn Du hast ja das hier behauptet:“

    Du bist wohl beim schreiben des Kommentars etwas wirr im Kopf gewesen, so wie Cook bei seinen Behauptungen/Versprechungen, denn nur blöde für Dich, dass da gar nichts steht, was ich behauptet haben soll!!!

    Ist so wie die Behauptungen von Cook:“Wir werden euch Dinge geben, ohne die ihr nicht leben könnt, von denen ihr jetzt noch nicht einmal wisst, dass ihr sie braucht.“ […] Ihr werdet zurückblicken und euch fragen: „Wie konnte ich ohne leben?“

    Er sagt in Wirklichkeit überhaupt nichts Konkretes. Er labert nur.

    Und Du scheinst ja wirklich ganz große Schwierigkeiten zu haben, und diese ZWEI ganz einfachen Sätze nicht zu verstehen!?!?

    Also wie soll ich denn aufklären können welche Produkte angekündigt, aber nie gezeigt wurden, wenn Cook doch überhaupt nichts Konkretes angekündigt hat?

    Daher ist DEIN Kommentar ein großes Trauerspiel. Voll aufgeblasen wie beim Luftballon. Man darf nur nicht reinpieken.

    „Gerade eben wieder. Blamiert. Fürchterlich.Nix kapiert. Viel sinnlos geschwafelt. Die pure Selbstherrlichkeit.Irgendwie bedauerlich. Oder auch nicht.“

    Hahaha. Ein typischer Kommentar von PeerH, sobald seine Lieblingsfirma mal kritisch hinterfragt wird. Aber vielleicht kannst Du ja den wissbegierigen Lesern mitteilen was für Produkte das sein sollen?

    Oder weißt auch Du nicht welche Produkte Du im Moment nicht brauchst, ohne die Du nicht mehr leben kannst und das jetzt sogar nicht mal weißt? ;-)

    • Am 3. Dezember 2018 um 12:37 von Hi, hi...

      …warum so erregt? ;-)
      Ursprünglich ging es um Googles Kontaktlinsen. Ein angekündigtes Produkt, mit von Google relativ konkret genannten Spezifikationen. Dieses Produkt – und bei weitem nicht das erste – wurde abegekündigt. Genau darum ging es im Kommentar von @Google-Fake. Warum Du da sofort Apple ins Spiel gebracht hast, weißt eigentlich nur Du allein. Egal!
      Dein ausgesprochen schwaches Beispiel zu Apple sagt: „Es kommt irgendwann, irgendetwas und wenn es da ist, werdet ihr euch fragen, warum es das nicht schon vorher gab.“ Ein Spruch ohne tieferen Inhalt aber wesentlich cleverer, als es Google gemacht hat. Was nicht explizit angekündigt wurde, muss auch nicht explizit abgekündigt werden, wenn es nicht funktioniert. Ganz einfach. Es wird auch von Apple Dinge geben/gegeben haben, die ohne Serienreife in der Versenkung verschwunden sind. Und warum auch nicht?
      Ich gehe übrigens davon aus, dass Du Deinen letzten Satz – hilflos mit einem Zwinker-Smiley versehen – als grob unsinnig ansiehst.

      • Am 3. Dezember 2018 um 15:43 von Antiappler

        „Ich gehe übrigens davon aus, dass Du Deinen letzten Satz –hilflos mit einem Zwinker-Smiley versehen – als grob unsinnig ansiehst.“

        Nein, mach ich überhaupt nicht. Übrigens habe ich Dir ja schon in Kommentar 10 geschrieben:“Wenn Du eine andere Meinung dazu hast, die sei Dir natürlich unbenommen. Habe ich absolut kein Problem mit.“

        Allerdings wundert es mich schon etwas, dass Du überhaupt nichts zum Kommentar von Lügen haben kurze Beine schreibst,
        der einen unvollständigen Kommentar hinterlässt und wirre Behauptungen, zu Dingen die ich nie angekündigt habe, Du eigentlich die Aussage von Cook verteidigst indem Du schreibst:
        „Ein Spruch ohne tieferen Inhalt aber wesentlich cleverer, als es Google gemacht hat.“ Na, wenn man solche dämlichen „Versprechungen“ cleverer findet….

        Vor allem wenn man es vorher selber als Geschwafel bezeichnet hat:“…Geschwafel? Ja!“. Kommentar 18

        Und in Kommentar 2 haben ich von über Dinge schwafeln geschrieben:“Seit Jahren über Dinge schwafeln, die der Mensch unbedingt braucht, und ohne die er nicht mehr leben kann, aber es erscheint – NICHTS.“

        • Am 4. Dezember 2018 um 9:18 von Hi, hi...

          …nun, Dein Satz IST jedenfalls grob unsinnig. Von jemandem zu verlangen, er müsste jetzt schon wissen was er in der Zukunft vermisst, ist Blödsinn.
          … nun, ich habe nichts zu anderen Kommentaren geschrieben, weil ich auf das Wesentliche in DEINEM Kommentar geantwortet habe.
          … nun, ich habe nicht die Aussage von Cook verteidigt sondern festgestellt, dass es aus der Sicht eines Entwicklers cleverer ist unklar zu bleiben (zumindest, bis ein positives Ergebnis feststeht), als viel zu früh mit Details rauszurücken.
          …nun, Cook hat in seinem Geschwafel (natürlich, nichts anderes war es) nichts konkretes versprochen. Woran willst Du Dich hochziehen?
          …nun, woher weißt Du, dass Apple nichts produziert hat, ohne das man (nicht speziell DU!) nicht mehr leben möchte?
          …nun, da ich den Eindruck gewonnen habe, Du willst einsichtslos auf Deinem Standpunkt beharren, bin ich ab jetzt hier raus.

      • Am 3. Dezember 2018 um 20:12 von Formatlos

        Ach wo, er selber schrieb: „Seit Jahren über Dinge schwafeln, die der Mensch unbedingt braucht, und ohne die er nicht mehr leben kann, aber es erscheint – NICHTS.
        Auch alles nur Show und Blendwerk. Von daher kein Unterschied zu Google.“

        Und wurde gebeten das mit konkteten Beispielen zu belegen. Und nun windet er sich jämmerlich, weil er auch zehn Verteidigungs- und Rechtfertigungskommentare später nicht ein Produkt nennen konnte.

        Im Gegenteil: er leugnet nun sogar, dass er diesen Mumpitz nicht selber verbockt hat.

        Wenn man „Nichts“ extra in Großbuchstaben meint schreiben zu müssen, muss man das auch belegen können.

        Eer das dann nicht belegen kann, verbreitet heiße Luft. That’s it. eigentlich ganz einfach.

        Er ist halt durch und durch verbissen, und das merkt man bereits an der Wahl des Namens.

        Es mangelt ihm an Format, um zu einem Fehler zu stehen. Wie bereits jemand schrieb: irgendwie traurig.

  • Am 11. Dezember 2018 um 18:42 von Antiappler

    @Hi, hi…

    Wieso soll mein Satz grob unsinnig sein?
    Ich habe nicht VERLANGT, sondern eine Frage gestellt!
    Du aber schreibst:“…nun, Von jemandem zu verlangen, er müsste jetzt schon wissen was er in der Zukunft vermisst, istBlödsinn.“

    Ich habe nicht VERLANGT, sondern eine Frage gestellt!

    Aber wird von mir verlangt, Post 9,16, 19, 22, 27, dass ich Produkte aufzähle, die noch nicht erschienen sind, obwohl selbst Cook die überhaupt nicht genannt hat, sondern nur geschwafelt hat, dass es diese Dinge, ohne die man nicht mehr leben kann, irgendwann geben wird. Und was hat mein Nickname damit zu tun? Nur Volldeppen urteilen so oberflächlich nach Äußerlichkeiten!

    Dazu wird mir in den genannten Posts unterstellt, dass ich irgendwelche Dinge behauptet haben soll, was überhaupt nicht stimmt und mich deshalb maßlos ärgert.

    Du solltest mal richtig zitieren. Du schreibst von möchte, was ein riesiger Unterschied ist. „…ohne das man (nicht speziell DU!)nicht mehr leben möchte?“

    Cook schwafelt:“Wir werden euch Dinge geben, ohne die ihr nicht mehr leben könnt.“

    Beispiel: Ich möchte nicht mehr ohne mein Smartphone leben, aber ich kann nicht mehr ohne meinen Herzschrittmacher leben.

    „Von jemandem zu verlangen, er müsste jetzt schon wissen was er in der Zukunft vermisst, istBlödsinn.“

    Aber mir zu unterstellen ich würde erklären welche Dinge das sein sollen ist in Ordnung? Wie sollte ich das denn können, wo Cook doch gar keine Dinge mit Namen genannt hat?

    Oder ist Apple mittlerweile Hersteller von Herzklappen, Herzschrittmachern oder Insulinpumpen geworden? Dann kann man behaupten, dass es Dinge sind ohne die man nicht mehr leben kann. Und dann kann man auch von Dingen reden, wo ich heute noch gar nicht weiß ob sie gebraucht werden. Denn ob ich mal einen Herzschrittmacher brauche kann ich schließlich heute noch nicht sagen.

    • Am 12. Dezember 2018 um 13:34 von Kritik steht im Vordergrund

      Nein, das siehst Du falsch: Nur Volldeppen suchen sich Namen aus, die Programm sind, und die dann meinen, man müsse dennoch von ihnen differenzierte Kommentare erwarten.

      „Nur Volldeppen urteilen so oberflächlich nach Äußerlichkeiten!“

      Jeder einzelne Kommentar von Dir ist sinnloses Anti-Apple-Hassgeschwurbel. Wie sollte man da jemals einen anderen Eindruck erhalten haben können?

      Es ist, wie es ist: Dein Name ist Programm. Mit allen Nachteilen.

      Bezüglich der Sache: Du hast selber behauptet, Apple würde ebenso Dinge wieder einstampfen, und bisher hast Du auf die Gegenfrage, was das denn gewesen sei, ausser viel Herumgeeiere, nichts zustande gekriegt, und nichts genannt.

      Das ist typisch. Und es war zu erwarten.

      Mit jedem weiteren Wort wird es für Dich nur noch peinlicher.oder um Dein Wort zu verwenden: nur „Volldeppen“ merken nicht, wann sie besser aufhören sollten. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *