Huawei Mate 20 Pro: Nutzer klagen über Displayprobleme

Die abgerundeten Displayränder haben unter Umständen einen grünen Farbstich. Der Fehler tritt angeblich nur bei Displays von LG Display auf. Es ist auch eine Variante mit OLED-Panels des chinesischen Anbieters BOE im Umlauf. Inoffiziell spricht Huawei von einer üblichen Produkteigenschaft.

Nutzer des Huawei-Flaggschiff-Smartphones Mate 20 Pro beschweren sich in diversen Internet-Foren über eine ungleichmäßige Helligkeitsverteilung, die wiederum als grüner Farbstich sichtbar sein soll. Von den XDA Developers veröffentlichte Fotos zeigen, dass das Problem vor allem an den gekrümmten Rändern auftritt und je nach Bildschirminhalt sehr deutlich zu sehen ist.

Huawei Mate 20 Pro (links) und Mate 20 (Bild: Huawei)Dem Bericht zufolge bezieht Huawei die flexiblen OLED-Displays des Mate 20 Pro von zwei Herstellern: LG Display oder BOE. Einige Nutzer machen demnach LG für das Problem verantwortlich. Andere vermuten, dass es sich um einen Nebeneffekt handelt, der beim Austrocknen den Display-Klebstoffs entsteht, da der grüne Farbstich erst nach einigen Tagen der Nutzung sichtbar werden soll und scheinbar nicht direkt nach der ersten Inbetriebnahme. Unklar ist, wie weit verbreitet der Fehler ist.

„Ich nutze das Smartphone seit elf Tagen täglich und vor zwei Tagen wusste ich nicht einmal, dass ein solches Problem existiert“, schreibt der Nutzer katsura9k im Huawei-Support-Forum. Andere Nutzer hätten den Farbstich bereits nach zwei Tagen entdeckt, einige aber auch schon direkt nach dem ersten Einschalten.

Eine Huawei-Community-Managerin erklärte vergangenen Freitag: „Das Mate 20 Pro verwendet einen branchenführenden flexiblen OLED-Bildschirm mit speziell gewölbten Kanten für ein verbessertes Seherlebnis und verbesserten Bedienkomfort. Dies kann bei unterschiedlicher Betrachtung zu leichten Verfärbungen führen. Bei extrem schlechten Lichtverhältnissen, bei zu geringer Bildschirmhelligkeit oder bei Verwendung dunkler Hintergründe können diese Unterschiede überhöht werden. Wenn der Farbstich Ihren normalen Gebrauch beeinträchtigt, wenden Sie sich mit Ihrem Telefon an ein autorisiertes Kundendienstzentrum.“ Sie betonte, dass es sich nicht um eine offizielle Stellungnahme von Huawei, sondern um ihren Wissensstand handelt.

Tatsächlich kann es, je nach Betrachtungswinkel, vorkommen, dass OLED-Displays einen Farbstich haben. Klar ist auch, dass wenn man auf ein Display mit gewölbten Kanten schaut, die seitlichen Ränder keinen idealen Betrachtungswinkel haben. Das sollte aber nicht zu einer ungleichmäßigen Helligkeitsverteilung und einem „grünen Leuchten“ entlang der Kanten führen, wie es Besitzer des Huawei Mate 20 Pro mit Fotos dokumentiert haben.

Für einen Hardwarefehler spricht, dass offenbar nur eine Variante des Mate 20 Pro betroffen ist, und zwar die Modellnummer LYA-L09. Bei der Variante LYA-L29 soll der Fehler bisher nicht auftreten. Die Modellnummer lässt sich unter anderem mit Apps wie Device Info HW auslesen.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Displays, Huawei, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Huawei Mate 20 Pro: Nutzer klagen über Displayprobleme

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. November 2018 um 15:20 von Pro20 User

    Man muss hier zwei bzw. drei verschiedene Sachen auseinander halten. Es gibt drei unterschiedliche Meldungen:
    1. Fleckenartige Verfärbungen (gelblich)
    2. Günes leuchten von den Kanten ausgehend über größere Bereiche
    3. Grüne Kante bei grauem Hintergrund und wenig Licht
    Punkt 3 ist der Lichtbrechung in Verbindung mit der grünen Antireflexionsschicht (wie bei Brillen) geschuldet. Also ganz normal.
    Punkt 2 ist wohl ein Beschichtungsfehler der die Displays sozusagen in Dauerreflexion versetzt. Das scheint wohl nur die Single Sim Varianten des LG Displays zu betreffen.
    Punkt 1 sind wohl ein paar schlecht verklebte Displays.

    Doof ist, dass Huawei in Applemanier erst mal nix dazu sagt. Ein „haben wir zur Kenntnis genommen und untersuchen die Angelegenheit“ wäre ja schon mal etwas, nur dieses erst mal gar nix sagen ist echt zum kotzen.

  • Am 8. November 2018 um 15:32 von Bogoy

    Ich habe ein LYA-L29 Modell, und ebenfalls grünstich, sowie gerade vorhin hat der ganze untere Bereich zu flackern begonnen – sogar nach einem Reboot… erst nacht mehrfachem Reboot ist das Flackern vorerst verschwunden.
    Die Ränder verfärben sich nun sogar auf weissem Grund schwärzlich… und die Verfärbung ändert die Grösse je nach HelligkeitsEinstellung – teils mit klaren Kanten (Kreis).

    • Am 11. November 2018 um 17:44 von Pro20 User

      Da hast du zwei Möglichkeiten, entweder zum Händler/Carrier (Telekom bspw. tauscht anstandslos) oder an den Huawei Support wenden, Huawei hat mittlerweile bekannt gegeben, dass sie betroffene Geräte tauschen.

      – Und offensichtlich betrifft es nicht nur die Single-Sim Variante sondern auch die Dual-Sim Variante, bisher scheint es aber immer noch ein reines LG-Panel Problem zu sein, es scheint noch kein BOE-Panel betroffen zu sein und die Gesamtzahl scheint auch recht gering zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *