Überblick: Analysewerkzeuge für Microsofts ERP-Lösungen

Zu den internationalen Microsoft-Partnern im BI-Umfeld gehört Targit. Das dänische Unternehmen bietet mit dem BI Accelerator eine Analyseanwendung, jeweils für Dynamics NAV und AX. Vertriebspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist B-Imtec. Der entscheidende Vorteil des BI Accelerators besteht laut Targit darin, dass er nur minimale Benutzereingriffe benötigt.

Die Lösung für Dynamics NAV enthält acht vordefinierte Cubes für die Bereiche Finanzen, Vertrieb, Customer Relationship Management, Projekt sowie Einkauf und Lager (Supply Chain Management). „Die TARGIT-Lösungen basieren zu 100 Prozent auf Microsoft-Standards: von der Installation auf ihren Windows-Servern über die Einbindung in das Active-Directory zur Benutzerverwaltung bis zur Nutzung der SQL Server Datenbank und der Integration in SharePoint“, erläutert b-imtec-Geschäftsführer Thomas Veit.

Zu den Kunden von Targit gehört die Firma Shera Werkstoff Technologie. Dort war oberstes Ziel des Einsatzes einer BI-Lösung, den Außendienst besser steuern und Kunden umfassender betreuen zu können. In einem nächsten Schritt sollten die Daten der Finanzbuchhaltung und der Produktion detailliert mit der Targit-Lösung ausgewertet werden.

BI4Dynamics, Zap Technology und Avanade

In Slowenien sitzt BI4Dynamics. Die gleichnamige BI-Lösung für NAV und AX besteht aus einem Data Warehouse sowie Datenwürfeln für die Bereiche Verkauf, Einkauf, Lager und Buchhaltung. Dazu kommen vorgefertigte Berichte, Dashboards und Key Performance Indicators (KPI). Auch Ad-hoc-Berichte und -Auswertungen seien ohne Unterstützung durch die IT-Abteilung möglich. Ergänzt wird die BI-Anwendung durch zwei branchenspezifische Module für Produktionsunternehmen und Service Management. Die Software lasse sich außerdem schnell auf neue Unternehmen und weitere Standorte ausweiten.

Die Lösung dockt an Microsoft Dynamics an und stellt die Daten per ETL (Extrahieren, Transformieren, Laden) einem eigenen Data Warehouse zur Verfügung. Das ermögliche alle Auswertungen und beeinträchtige dabei weder die Datenbank noch die Performance des ERP-Systems, so das Unternehmen. Die Daten werden täglich, bei Bedarf auch öfter, aktualisiert. Ein weiterer Vorteil: Historische Transaktionsdaten können aufbewahrt werden.

Auch die australische Firma Zap Technology bietet mit ZAP Business Intelligence eine komplette BI-Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics an. Sie reicht vom ETL-Prozess über ein Data Warehouse bis hin zum Reporting und einem interaktiven Frontend.

BI auf Basis von Microsoft-Technologien gehört auch zu den Geschäftsfeldern von Avanade, einem US-Unternehmen, das mehrheitlich dem IT-Dienstleister Accenture gehört. Seit einem halben Jahr bietet das Unternehmen die Lösung Avanade MDS Framework, die auf Microsoft Master Data Services basiert. Ziel ist eine zentralisierte Stammdatenpflege mit direkter Anbindung an Dynamics AX.

Branchenlösungen

Neben Unternehmen, die eigene BI-Lösungen für Dynamics offerieren, gibt es auch Dienstleister, die diese Analyseanwendungen nutzen, um darauf aufbauend Branchenlösungen zu entwickeln. So bietet etwa KumaVision BI-Suites auf Basis von Cubeware-Produkten für Medizintechnik und Healthcare, Handel, Projektdienstleister und Professional Service sowie Fertigungsbetriebe. Und Tectura kombiniert die BI-Funktionen von Targit mit seinen Branchenlösungen auf Grundlage von Dynamics NAV, etwa für Fertigung, Life Sciences und die Prozessindustrie. Großen Wert legt Tectura nach eigener Aussage auf die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit dieser BI-Lösungen.

Viele dieser und einige andere im Umfeld von Microsoft Dynamics NAV aktive Anbieter können Interessierte auch auf der Partnerveranstaltung Directions EMEA treffen, die vom 11. bis 13. Mai 2011 in Berlin stattfindet.

Themenseiten: Business Intelligence, ERP, IT-Business, Microsoft, Mittelstand, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Überblick: Analysewerkzeuge für Microsofts ERP-Lösungen

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.