Wireless-Praxis: WLAN-Tools helfen bei der Hotspot-Suche

Ein Microsoft-Update erweitert das Betriebssytem um Wireless Protected Access, eine neuartige drahtlose Sicherheitslösung. WPA wurde von der Wi-Fi-Alliance entwickelt und bietet verbesserte Verschlüsselungs-Methoden. Sie könnte den etablierten Wired Equivalent Privacy (WEP-) Standard ersetzen. Im Windows-Service Pack 2 ist die Technik bereits enthalten.

Zum Download

Open VPN bietet SSL-Unterstützung und erlaubt allerhand Einstellungen. Mittlerweile ist das quelloffene Tool weit verbreitet – unter Privatanwendern wie in der Geschäftswelt. Neben Fernzugang und „page-to-page“-Verbindungen stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • IP-Tunneling über einen einzigen UDP- oder TCP-Port
  • Skalierbare Anbindung tausender VPN-Clients
  • Verschlüsselung, Authentifizierung und Zertifizierung durch OpenSSL
  • Konventionelle oder Public Key-Verschlüsselung
  • Adaptive Link-Komprimierung
  • Zum Download

    Normalerweise läuft Open VPN im Kommandozeilenfenster. Die deutschsprachige Open VPN GUI for Windows von Mathias Sundman macht die Steuerung um einiges leichter. Verbindungen lassen sich starten und beenden, Logeinträge ansehen und Passwörter ändern. Ein Icon erscheint dazu in der Taskbar. Man braucht es lediglich anzuklicken.

    Zum Download

    Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
    Content Loading ...
    Whitepaper

    Artikel empfehlen:

    Neueste Kommentare 

    Noch keine Kommentare zu Wireless-Praxis: WLAN-Tools helfen bei der Hotspot-Suche

    Kommentar hinzufügen

    Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.