Wireless-Praxis: WLAN-Tools helfen bei der Hotspot-Suche

Dieses Lycos-Tool lokalisiert „on the fly“ erreichbare Hotspots. Sobald man als Nutzer in die Signal-Reichweite eines Zugangspunkts kommt, werden automatisch detaillierte Informationen angezeigt. Die Datenbank der Freeware verrät den Betreiber, dessen Anschrift, Telefon, den Standorttyp und – ganz wichtig – entstehende Kosten. Bei öffentlichen Netzwerken liegen sie natürlich bei Null.

Der Sniffer wurde von der US-Firma Perfigo entwickelt. Über 8000 Hotspots hat er in petto. Für jeden lassen sich unterschiedliche Profile speichern – so genügt ein einziger Klick, um ins Internet zu kommen. Lediglich die SSID muss man gesondert eingeben. Das Programm kann sich gar in vorher festgelegter Reihenfolge automatisch mit Hotspots verbinden. Neben NDIS 5.1 API-Karten wird Hardware der folgenden Anbieter unterstützt: D-Link 650+, Netgear 511, Proxim, Enterasys, Orionco, Intel Pro, Lancom, ASUS und WL-100G.

Fazit

Wer sich schnell und kostengünstig mit dem nächsten Hotspot verbinden möchte, der tut mit dem WLAN Sniffer den rechten Griff. Er fährt beim Systemstart automatisch mit hoch. Seine Datenbank bleibt – einem Web-Update sei Dank – stets auf dem neuesten Stand. Auch offline kann sie durchsucht werden. Wer mehr technische Informationen wünscht, sollte auf den Net Stumbler ausweichen.

Zum Download

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wireless-Praxis: WLAN-Tools helfen bei der Hotspot-Suche

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.