Cocoon Web Publishing Framework

Apache Cocoon ist ein Publishing Framework, das die leistungsfähigen Möglichkeiten von XML optimal nutzt. Die Behauptung, „die Möglichkeiten von XML optimal zu nutzen“, ist in letzter Zeit ziemlich abgedroschen geworden, denn fast jede neue Software erhebt genau diesen Anspruch. Nun, Cocoon beruht stark auf XML, aber das Schöne an diesem Framework ist, wie klug XML hier verwendet wird.

Um in Cocoon einsteigen zu können, brauchen Sie lediglich einige Grundkenntnisse von XML, XSLT und Java. Wie viel Sie von Java und XSLT verstehen müssen, variiert allerdings. Das hängt von der Komplexität der entwickelten Anwendung ab.

Cocoon ist ein Teil von xml.apache.org und Sie können ohne weiteres eine Binary Distribution herunterladen oder sich die neuste Version vom Apache CVS holen.

Die Cocoon-Dokumentation erhebt den Anspruch, dass die bedeutendste Innovation von Cocoon sein SoC-Design (SoC = Separation of Concerns / Trennung von Inhalt, Logik und Darstellung) ist. Das ermöglicht eine Trennung der vier Hauptarbeitsbereiche des Web-Publishing:

  • Verwaltung
  • Programmierung
  • Inhalt
  • Darstellung

Wenn diese Elemente nicht mehr aneinander gebunden sind, können die einzelnen Aufgaben entsprechend fachkundigen Mitarbeitern zugewiesen werden, mit den anderen Bereichen brauchen sie sich nicht so gut auszukennen. Ein Programmierer muss sich also keine Gedanken um die Darstellung einer Site machen, genauso wie ein Web-Designer nicht um die Programmierung.

Themenseiten: Software, Webentwicklung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cocoon Web Publishing Framework

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.