Nicht überzeugend: GeforceFX mit vielen Schwächen

GeforceFX: Fehlerhaft Darstellung bei 8xs
Neben 2xAA und 4xAA bietet die GeforceFX noch weitere Antialiasing-Verfahren, die eine Mischung aus Supersampling und Multisampling darstellen. Dabei kann es allerdings zu einer sehr unscharfen Darstellung kommen. (Foto: ZDNet)
(Abbildung vergrößern)

Radeon 9700 Pro ohne Antialiasing und ohne anisotropisches Filtering
Radeon 9700 Pro ohne Antialiasing und ohne anisotropisches Filtering. (Foto: ZDNet)
(Abbildung vergrößern)

Radeon 9700 Pro ohne Antialiasing und ohne anisotropisches Filtering
Mit aktiviertem Anitaliasing (6x) und anisotropischem Filtering (16x) schaut das Bild mit der Radeon 9700 Pro am besten aus. (Foto: ZDNet)
(Abbildung vergrößern)

Radeon 9700 Pro ohne Antialiasing und ohne anisotropisches Filtering
Geforce FX: Ohne aktive Filter sieht das Bild nicht besonders aus. (Foto: ZDNet)
(Abbildung vergrößern)

Radeon 9700 Pro ohne Antialiasing und ohne anisotropisches Filtering
Auch bei der GeforceFX sieht das gerenderte Bild mit aktiviertem Antialiasing (4x) und anisotropischem Filtering (8x) besser aus. (Foto: ZDNet)
(Abbildung vergrößern)

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nicht überzeugend: GeforceFX mit vielen Schwächen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *