Nicht überzeugend: GeforceFX mit vielen Schwächen

Die verwendete GeforceFX-Karte QuadroFX 2000 zeigt beim Viewperf-Benchmark überzeugende Resultate. Erst wenn die Radeon 9700 Pro mit den FireGL X1-Treibern ausgestattet ist, kann die ATI-Karte die Leistungs zwar drastisch steigern. An die Spitzenwerte der GeforceFX kommt sie allerdings nicht heran. Offensichtlich ist das professionelle OpenGL-Umfeld eine der Stärken des neuen Nvidia-Chips.

Viewperf 7.0: Design Review

Viewperf 7.0: Data Explorer

Viewperf 7.0: Lightscape

Viewperf 7.0: Unigraphics

Viewperf 7.0: Pro Engineer

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nicht überzeugend: GeforceFX mit vielen Schwächen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *