Top-Performance: Intel Pentium 4 mit 2,8 GHz

Die Leistungsermittlung der neuen Prozessoren erfolgt mit folgenden Benchmarks:

Benchmark-Übersicht

Einsatzgebiet Benchmark
Applikationsleistung ZD Content Creation
Winstone 2002
, ZD Business Wintone 2001
Spiele Quake (OpenGL),
Aquanox (DirectX 8),
3D Mark 2001SE (DirectX 8),
Vulpine GLmark 1.1p (OpenGL),
Comanche 4 (DirectX 8)
Rendering/Entschlüsselung Bryce 5.01,
3D Studio Max 4.26,
3D Studio Max 5,
Cinebench,
Lightwave 7b,
Maya 4.0 Unlimited,
Distributed Net RC5-64
Workstation SPEC Viewperf 7.0
Video LSX MPEG Encoder 3.5,
XMpeg 4.5
MP3 Musicmatch Jukebox 7.1
Internet ZD i-Bench 3.0

Die Leistungsermittlung der Prozessoren wird auf folgenden Testsystemen duchgeführt.

Testplattform Athlon XP Pentium 4/DDR Pentium 4/Rambus
Mainboard Gigabyte 7VRXP Asus P4B533-V Asus P4T533-C
Chipsatz VIA KT333 Intel 845G Intel 850E
Speicher 256 MByte 256 MByte 256 MByte
Speichertyp DDR333 DDR333 PC800/PC1066

Die sonstigen Ausstattungsmerkmale sind identisch und bestehen aus einem Promise Fastrak 100, der die beiden IBM-Festplatten DTLA 307030 als Raid-0 ansteuert. Als Grafikkarte setzt ZDNet bei CPU-Tests ab sofort eine Geforce4 TI 4600 ein, die mit den Detonator-Treibern 30.82 betrieben wird. Daher sind die Ergebnisse aus früheren CPU-Test mit den folgenden Benchmarkwerten nicht mehr vergleichbar. Sämtliche Tests werden unter Windows XP Professional bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten und 32 Bit Farbtiefe durchgeführt.

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Top-Performance: Intel Pentium 4 mit 2,8 GHz

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.