Intel will Wearable-Geräte in Parkinson-Forschung einsetzen

Uhr von Bernd Kling

Der Chiphersteller geht eine Partnerschaft mit der Michael-J.-Fox-Stiftung ein. Wearables und Big-Data-Analytics sollen die Forschung voranbringen und bei der Entwicklung von Medikamenten helfen. Die Wearable-Geräte erlauben die Erfassung von Patientendaten rund um die Uhr und in Echtzeit. » weiter

Intel kauft LSIs Netzwerkchipsparte Axxia für 650 Millionen Dollar

Uhr von Björn Greif

Sie entwickelt vor allem ARM- und PowerPC-basierte Prozessoren an, die in Netzwerk-Hardware für Unternehmen zum Einsatz kommen. Intel will mit dem Zukauf für Service Provider attraktiver werden. Das Marktvolumen für Drahtlosnetzwerkchips beziffert es mit 16 Milliarden Dollar. » weiter

Core M: Intel kündigt ersten Broadwell-Chip für lüfterlose PCs an

Uhr von Stefan Beiersmann

Erste Systeme mit Core-M-Prozessoren kommen rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Handel. Die Produktionsausbeute entspricht allerdings noch nicht Intels Vorstellungen. Core-M-CPUs benötigen im Leerlauf 60 Prozent weniger Strom als die aktuellen Haswell-Chips. » weiter

Abwerbestopp: Gericht fordert höheren Schadenersatz von Apple, Google & Co

Uhr von Bernd Kling

Richterin Lucy Koh lehnt einen von Adobe, Apple, Google und Intel vorgelegten Vergleich ab. Den vereinbarten Schadenersatz von 324,5 Millionen Dollar für das illegale Anti-Abwerbe-Abkommen der Technikfirmen hält sie für zu gering. Es sei klar bewiesen, dass der Abwerbestopp zu einem geringeren Lohnniveau führte. » weiter

Sharks Cove: Microsoft liefert Einplatinenrechner mit Windows 8.1 aus

Uhr von Bernd Kling

Das Entwicklerboard entstand in Zusammenarbeit mit Intel und dem Hersteller CircuitCo. Es soll die Entwicklung von Software und Treibern für Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones erleichtern, die mit Windows laufen. Im Preis von 299 Dollar sind neben der Hardware Windows 8.1 sowie Utilities enthalten. » weiter

Intel kündigt SSD-Reihe Pro 2500 mit Hardwareverschlüsselung an

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst fünf 2,5-Zoll- und drei M.2-Modelle mit Kapazitäten von bis zu 480 respektive 360 GByte. Die maximale sequenzielle Datenrate beträgt laut Hersteller 540 MByte/s beim Lesen und 480 MByte/s beim Schreiben. Die Laufwerke unterstützen diverse Sicherheits- und Fernwartungsfunktionen. » weiter

Internet der Dinge: Intel und Samsung gründen Open Interconnect Consortium

Uhr von Bernd Kling

Die Organisation will zuerst intelligente Haus- und Bürotechnik und danach weitere vertikale Märkte angehen. Sie plant eine Spezifikation, eine Open-Source-Implementierung sowie ein Zertifizierungsprogramm für die drahtlose Verbindung von Geräten. Ihre Gründung erfolgt in Konkurrenz zur AllSeen Alliance der Linux Foundation. » weiter

Panasonic kündigt Convertible-Notebook für Schüler an

Uhr von Björn Greif

Das "3E" basiert auf einem Referenzdesign von Intel. Der Bildschirm lässt sich von der Tastatur lösen und als Tablet verwenden. Das 2-in-1-Gerät soll Stürze aus 70 Zentimetern unbeschadet überstehen und ist wasser- sowie staubgeschützt. » weiter

Intel eröffnet viertes Labor fürs Internet der Dinge in Europa

Uhr von Florian Kalenda

Auf Stockholm, München und Istanbul folgt die britische Kleinstadt Swindon. Britische Partner können dort Lösungen entwickeln und auf Intel-Hardware ausprobieren sowie sich mit Intel-Mitarbeitern austauschen. Intel sieht sich als "Brücke zwischen Produktkonzeption und der kommerziellen Umsetzung". » weiter

Knights Landing: Intel nennt Details zur nächsten Xeon-Phi-Generation

Uhr von Bernd Kling

Die neuen HPC-Chips sollen eine Leistung von über 3 Teraflops und eine dreifach höhere Single-Thread-Performance bieten. Sie kommen aus der 14-Nanometer-Fertigung, basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen über mehr als 60 Kerne. Im Package integriert sind 16 GByte Speicher und Intels Interconnect-Technologie Omni Scale Fabric. » weiter

Intel arbeitet an Sperr-Technik für Notebooks

Uhr von Florian Kalenda

Die Nutzung ließe sich damit auch auf bestimmte Orte einschränken. Wireless Credential Exchange ist aber mehr als ein "Kill Switch". Es ermöglicht auch eine Erfassung der Geräte per RFID. Fehlerberichte könnten in ausgeschaltetem Zustand gelesen werden. » weiter

Supercomputer-Wachstum schwächt sich ab

Uhr von Florian Kalenda

Das zeigt die neue Top500-Liste. Seit etwa fünf Jahren wachsen die Systeme im unteren Bereich langsamer. Diesmal wurde dies nicht mehr durch die Inbetriebnahme neuer Spitzensysteme kompensiert. » weiter

Intel veröffentlicht animierte Video-Messaging-App

Uhr von Florian Kalenda

Pocket Avatars erkennt Blinzeln, Lächeln oder Kopfbewegungen und überträgt sie auf einen Avatar. Botschaften mit bis zu 15 Sekunden Länge lassen sich so aufzeichnen. Die App für Android und iOS ist zunächst nur in Nordamerika verfügbar. Intel: "Es ist uns ernst." » weiter

IDC: Hybrid-Tablets stoßen auf begrenztes Interesse

Uhr von Florian Kalenda

Die Marktforscher senken ihre Prognose für diese Art von Smart Connected Devices. Sie schätzen, dass 2018 weltweit sechsmal mehr Smartphones als Hybridgeräte verkauft werden. Die Tendenz geht zu Modellen für unter 200 Dollar. » weiter

Intel hebt Umsatzprognose fürs zweite Quartal an

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen sollen jetzt auf bis zu 14 Milliarden Dollar ansteigen. Zuvor war Intel von einem Umsatz von bis zu 13,5 Milliarden Dollar ausgegangen. Als Grund gibt es eine gestiegene Nachfrage durch das Support-Endes von Windows XP an. » weiter

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe für Intel

Uhr von Björn Greif

Der Prozessorhersteller hat das Berufungsverfahren verloren. Er kann aber noch vor den Europäischen Gerichtshof ziehen. Wegen des Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung hatte ihn die EU-Kommission im Mai 2009 zur Zahlung von 1,06 Milliarden Euro verpflichtet. » weiter