CES: HP demonstriert Virtual-Reality-Bildschirm

Uhr von Florian Kalenda

Er ist für professionellen Einsatz etwa in Verbindung mit CAD und das Bildungswesen gedacht. Architekten und Ingenieure können ihre Arbeit so veranschaulichen. In den USA soll er noch im Frühjahr starten. Die stereoskopische Technik stammt von zSpace. » weiter

Die Marke Palm kehrt zurück

Uhr von Florian Kalenda

Sie ging schon Ende Oktober an eine Strohfirma namens Wide Progress Global Limited. Dahinter scheint TCL aus China mit seiner Tochter Alcatel Onetouch zu stehen. Eine Website kündigt nun die Rückkehr der marke an. » weiter

HP erweitert Partnerschaft mit Alcatel-Lucent auf die Cloud

Uhr von Florian Kalenda

Sie bauen ihre 2010 vereinbarte zehnjährige Partnerschaft aus: HP wird künftig einige IP-Router und Produkte für optische Netze von Alcatel-Lucent vertreiben. Alcatel-Lucent engagiert sich indessen für HPs OpenStack-Distribution Helion. » weiter

Serververkäufe: Nur Asien und Nordamerika legen zu

Uhr von Florian Kalenda

Westeuropa verbuchte im dritten Quartal 2 Prozent weniger Verkäufe, aber 3,8 Prozent mehr Umsatz. Alle anderen Regionen weltweit entwickelten sich rückläufig. Das stärkste Umsatzwachstum kann Cisco mit 30,9 Prozent vorweisen. HP bleibt mit einem leicht rückläufigen Anteil von 26,9 Prozent Marktführer. » weiter

Dropbox schließt Partnerschaften mit Acer und HP

Uhr von Florian Kalenda

Beide installieren den Dropbox-Client zunächst auf Tablets vor - ab kommendem Jahr dann auch auf PCs. Dropbox wirbt zudem mit zusätzlichem Gratisspeicher um Acer- und HP-Kunden. Es meldet zudem eine Zertifizierung nach ISO/IEC 72001:2013. » weiter

HP schließt WebOS-Dienste in drei Monaten

Uhr von Bernd Kling

Nach dem 15. Januar 2015 ist kein Zugriff mehr auf den App-Katalog und weitere Cloud-Services möglich. Die Smartphones und Tablets bleiben lauffähig, müssen aber auf eine Reihe von Features verzichten. Laut HP ist die Zahl der Nutzer so sehr geschrumpft, dass eine weitere Bereitstellung der Dienste nicht mehr rentabel wäre. » weiter

Hewlett-Packard bestätigt Aufspaltung in zwei separate Unternehmen

Uhr von Björn Greif

Hewlett-Packard Enterprise konzentriert sich künftig auf das Geschäft mit Enterprise-Technik, Software und Services. HP Inc kümmert sich um PCs sowie Drucker und behält auch das aktuelle Logo. Die Aufspaltung soll bis Ende des Fiskaljahres 2015 abgeschlossen werden. » weiter

Bericht: HP plant Aufspaltung in zwei separate Unternehmen

Uhr von Stefan Beiersmann

Eines davon umfasst die PC- und Druckersparte. Der Bereich Enterprise-Hardware- und Services bildet das zweite Unternehmen. HP-Chefin Meg Whitman bleibt CEO der Enterprise-Firma und Chairwoman des PC-und Drucker-Unternehmens. » weiter

HP kündigt günstige Stream-Notebooks als Chromebook-Alternative an

Uhr von Björn Greif

Statt unter Chrome OS laufen sie unter Windows 8.1. Die 11,6- und 13,3-Zoll-Geräte nutzen eine Intel-Celeron-CPU und 32 GByte Flashspeicher. Mit 200 respektive 230 Dollar kosten sie weniger als die meisten Chromebooks. Mit dem Stream 7 und Stream 8 bietet HP auch zwei neue Tablets an. » weiter

HP bringt ersten ARM-basierten Enterprise-Microserver mit 64 Bit

Uhr von Björn Greif

Der ProLiant m400 setzt auf das System-on-a-Chip X-Gene von Applied Micro mit 2,4 GHz Takt. Er nutzt 64 GByte DDR3-RAM und Ubuntu 14.04 als Betriebssyytem. Der ebenfalls neue ProLiant m800 baut ebenfalls auf der ARM-Architektur auf, unterstützt aber nur 32 Bit. » weiter

Bericht: EMC verhandelte mit HP über Zusammenschluss

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Gespräche dauerten fast ein Jahr an. Sie sind offenbar an dem zu erwartenden Widerstand der Aktionäre von EMC und HP gescheitert. Der Storage-Spezialist sucht aufgrund des anstehenden Rückzugs seines langjährigen CEOs Joe Tucci nach strategischen Alternativen. » weiter

HP aktualisiert seine Chromebooks

Uhr von Björn Greif

Die nächste Generation des Chromebook 14 nutzt Nvidias Mobilprozessor Tegra K1. Das Chromebook 11 setzt hingegen weiterhin auf eine Intel-CPU, den Celeron N2830. Beide Modelle sind ab Oktober zunächst in den USA erhältlich. Die Eintiegspreise betragen 300 respektive 280 Dollar. » weiter