Erstes Bugfix-Update für LibreOffice 5.0 erschienen

Uhr von Björn Greif

Version 5.0.1 gehört zum "Fresh"-Zweig der freien Bürosoftware. Er richtet sich an Anwender, die stets die neuesten Funktionen nutzen möchten. Wer vor allem Wert auf hohe Stabilität legt, sollte weiterhin zur besser erprobten "Still"-Version 4.4.5 greifen. » weiter

Google Map Maker wieder verfügbar – jetzt mit Moderatoren

Uhr von Florian Kalenda

Seit Mai war er gesperrt gewesen: Unbekannte hatten etwa Polygone eingeschmuggelt, die einen auf ein Apple-Logo pinkelnden Android-Roboter zeigten. Jetzt können Freiwillige keine Polygone mehr definieren, und es gibt ein verbessertes Kontrollsystem. » weiter

Intel investiert in OpenStack-Anbieter Mirantis

Uhr von Florian Kalenda

Die neue Finanzierungsrunde beläuft sich auf insgesamt erneut 100 Millionen Dollar. Auch technologische Zusammenarbeit wurde vereinbart - allerdings communitybasiert, wie Mirantis betont. Es erhofft sich auch Einsichten in Intels Roadmap. » weiter

Google veröffentlicht Vollversion Kubernetes 1.0

Uhr von Rainer Schneider

Parallel zum Release der ersten stabilen Ausgabe des Verwaltungswerkzeugs für Docker-Container tritt Google die Technologie an eine unabhängige Organisation namens Cloud Native Computing Foundation ab. » weiter

Nächste OpenSUSE-Ausgabe „Leap“ vollzieht Versionssprung auf 42.1

Uhr von Björn Greif

Sie folgt voraussichtlich im Herbst auf die aktuelle stabile Version 13.2. Der große Versionssprung unterstreicht das neue Veröffentlichungsmodell: OpenSUSE Leap wird große Teile des Quellcodes von Suse Linux Enterprise nutzen sowie Oberflächen und Anwendungen des Rolling-Release Tumbleweed. » weiter

ownCloud 8.1 führt neues Verschlüsselungskonzept ein

Uhr von Björn Greif

Kunden können ihre Schlüssel nun im unternehmenseigenen Keystore verwalten und den zu nutzenden Verschlüsselungsstandard selbst wählen. Außerdem bietet das Update einen deutlichen Leistungszuwachs beim Datenabgleich sowie 190 neue beziehungsweise überarbeitete APIs. » weiter

Linux-Kernel 4.2: Vorabversion steht zum Download bereit

Uhr von Rainer Schneider

Der Release Candidate bringt eine Millionen neue Codezeilen. Insgesamt besteht der Kernel aus mehr als 20 Millionen Zeilen Quelltext, sodass es sich um den bislang größten veröffentlichten Versionssprung handelt. Nahezu die Hälfte des Sourcecodes wurde dabei zur Implementierung von Treibern genutzt. » weiter

Amazon legt neue TLS-Implementierung vor

Uhr von Florian Kalenda

s2n beschränkt sich auf die eigentliche Verschlüsselung und kann somit eine der zwei Hauptbibliotheken von OpenSSL ersetzen. Einige selten genutzte Optionen und Erweiterungen wurden weggelassen. So kommt es auf nur 6000 Zeilen Code, wo OpenSSL bisher 70.000 benötigte. » weiter

Freies NAS-Betriebssystem OpenMediaVault 2.1 erschienen

Uhr von Bernd Kling

Die Weboberfläche wurde erneuert und ein Dashboard mit Widgets hinzugefügt. Neu sind WLAN- und VLAN-Unterstützung, außerdem führen die Entwickler zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen an. Die Distribution basiert auf Debian und empfiehlt sich als einfache Lösung für Netzwerkspeicher (Network Attached Storage, NAS). » weiter

Erste Alpha von Ubuntu 15.10 verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Final von "Wily Werewolf" könnte Ende Oktober erscheinen. Bis dahin will man noch den Kernel austauschen: Die Alpha enthält Version 3.19 statt des aktuellen Kernels 4.1. Auch von der angekündigten Distribution mit "Snappy Apps" ist noch nichts zu sehen. » weiter

Version 4.1 des Linux-Kernels ist fertig

Uhr von Florian Kalenda

Das Dateisystem ext4 kann nun Inhalte selbst verschlüsseln. Durch optionale Beschränkung auf einen User lässt sich die Minimalgröße einer Installation weiter reduzieren. Die langfristig unterstützte Kernel-Version brachte mehr Änderungen als 4.0 im April. » weiter

BSI veröffentlicht Anleitung zur Nutzung von ownCloud

Uhr von Bernd Kling

Das Dokument beschreibt die Einsatzmöglichkeiten der Open-Source-Lösung für Filehosting und Synchronisation. Die Autoren gehen insbesondere auf mögliche Gefährdungen, Sicherheitsmaßnahmen sowie Einschränkungen ein. Da ownCloud im eigenen Rechenzentrum betrieben werden kann, bleibt die Kontrolle über die Daten erhalten. » weiter

Apache Spark integriert R und wird von IBM gefördert

Uhr von Florian Kalenda

3500 IBM-Entwickler sollen sich künftig mit Spark befassen. Es wird als gehosteter Dienst angeboten und in IBMs Plattformen für Analytics und E-Commerce integriert werden. Spark 1.4 bringt auch Unterstützung für Python 3 und visuelles Debiugging mit. » weiter