Google-Tochter Nest ruft vernetzten Rauchmelder zurück

von Florian Kalenda

Nest Protect lässt sich durch Winken abstellen. In "seltenen Fällen" ist dies offenbar auch unbeabsichtigt möglich. Die Funktion wurde bis zur Verfügbarkeit eines Updates abgeschaltet. Geräte ohne Internetzugriff sollten zurückgeschickt werden. weiter

Samsung Smart Home startet in Südkorea und USA

von Florian Kalenda

In den USA sind ein kompatibler Kühlschrank und eine Waschmaschine verfügbar, in Korea auch eine Klimaanlage. Samsungs Smart-TVs des aktuellen Jahrgangs und die Smartwatch Gear 2 werden ohnehin unterstützt. Die Smart-Home-App läuft auf Smartphones mit Android 4.0 oder höher. weiter

LG zeigt per Smartphone steuerbare Haushalts-LED

von Florian Kalenda

Der Anwender kann über Android oder iOS die Helligkeit verstellen und einen festen Zeitplan vorgeben. Unter Android ab Version 4.3 gibt es auch einen Lichtorgel-Modus für Partys. In Südkorea soll der 10-Watt-Leuchtkörper für 23 Euro verkauft werden. weiter

CeBIT: McAfee sichert Stromversorgernetze ab

von Florian Kalenda

Das Projekt "Security Connected" befasst sich mit der branchenspezifischen Absicherung von Embedded-Systemen. Lösungen von McAfee sichern dabei Hard- und Software von Intel und Wind River ab. Hinzukommen sollen situationsabhängige Analyse sowie Intelligenz und ein Management-Framework. weiter

Cisco startet Sicherheitswettbewerb zum Internet der Dinge

von Florian Kalenda

Gesucht werden Konzepte, um mit dem Internet verbundene Heimgeräte, Fahrzeuge und Sensoren abzusichern. Die Ansätze sollten möglichst praktikabel, skalierbar und branchenübergreifend verwendbar sein. Bis zu sechs Vorschläge wird Cisco mit 50.000 bis 75.000 Dollar prämieren. weiter

Intel stellt Xeon E7 v2 für In-Memory-Analyse von Daten vor

von Stefan Beiersmann

Die neue Prozessorgeneration unterstützt bis zu 1,5 TByte Hauptspeicher pro Sockel. Der Xeon E7 v2 soll die doppelte Leistung seines Vorgängers bieten. Intel will nach eigenen Angaben die Wachstumschancen nutzen, die Big Data und das "Internet der Dinge" bieten. weiter

Microsoft baut Abteilung fürs Internet der Dinge aus

von Florian Kalenda

Sie scheint aus dem Team für Windows Embedded hervorgegangen zu sein und sitzt in der Windows-Division von Terry Myerson. Anders als dieses beschäftigt sie sich auch mit Wearables und Heimelektronik. weiter

Kommentar: Big Data bleibt

von Dr. Wolfram Jost

Big Data ist ein Dauerbrenner – allerdings nicht immer positiv besetzt. Viele Unternehmen sind noch zögerlich, wie sie das Thema angehen sollen, die Bürger sind verunsichert und die Politik fordert Restriktionen. Steht es wirklich so schlimm um die schöne neue Datenwelt, oder handelt es sich in erster Linie um die Angst vor dem Neuen? Drei drängende Fragen liefern Aufklärung und eine zentrale Antwort. weiter

Salesforce 1 holt Daten aus dem Internet der Dinge ins CRM

von Florian Kalenda

Die neue Plattform wird CEO Marc Benioff am Dienstag vorstellen. Analysten schätzen Salesforces Vorsprung vor der Konkurrenz auf zwei Jahre. Allerdings besteht bei Analytics noch eine Lücke, die es durch eine Übernahme füllen muss. weiter

Intel gründet Geschäftsbereich fürs Internet der Dinge

von Stefan Beiersmann

Es will so seine Reichweite in diesem Marktsegment erhöhen. Die Internet of Things Solutions Group untersteht Vice President Doug Davis. Intel fasst darin die Intelligent Systems Group und die Tochter Wind River zusammen. weiter

ARM kauft Display-Technik zu

von Florian Kalenda

VOn Cadence übernimmt es die Controller-Core-Reihe Panta. An deren Entwicklung war auch ARM selbst beteiligt. Sie eignet sich für hochauflösende, leistungsfähige Smartphone-Display-Einheiten. Beide Firmen kooperieren seit Jahren und stellen gegenseitige Interoperabilität sicher. weiter

Intel investiert massiv in Big Data

von Ariane Rüdiger

Intel ist für die meisten noch immer der Prozessorgigant. Mit massiven Entwicklungsanstrengungen und der Verzahnung unterschiedlicher Unternehmensbereiche will das Unternehmen zukünftig auch im Big-Data-Markt eine wichtige Rolle spielen. Ron Kasabian, der bei Intel die Datacenter Group leitet äußert sich im ZDNet-Interview über Big-Data-Erfahrungen, Pläne und Strategien. weiter

Internet der Dinge: Vodafone-Studie sieht Fertigung und Unterhaltungselektronik als Wachstumsmotor

von Kai Schmerer

Im Auftrag von Vodafone hat das Analysehaus Circle Research weltweit 327 Entscheidungsträger zum Einsatz von M2M-Technologien in ihren Unternehmen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Technologie in den kommenden Jahren ein deutliches Wachstum erfahren wird. So wollen 50 Prozent der befragten Unternehmen bereits 2015 M2M-Lösungen einsetzen. Derzeit sind es nur 12 Prozent. weiter

McKinsey identifiziert zehn IT-Trends fürs nächste Jahrzehnt

von Florian Kalenda

Darunter sind gute Bekannte wie "Big Data" oder "Anything-as-a-Service". Die Marktforscher propagieren aber etwa auch "Automatisierung von Wissensarbeit". Sie erfordert "bedeutende Investitionen in die Technik ebenso wie eine Änderung der Unternehmenskultur". weiter

HP stellt Moonshot-Server mit Atom-Prozessoren vor

von Bernd Kling

Hewlett-Packard sieht in ihnen "eine neue Server-Klasse für Cloud und Big Data". Die ersten Moonshot-Systeme mit 45 Servern sind in diesem Monat kommerziell erhältlich. Server mit Prozessoren der ARM-Architektur folgen später. weiter

HP-Chef: „Keine Innovation ohne Standardisierung“

von Ariane Rüdiger

Mit einem flammenden Appell wandte sich Volker Smid, Vorstandsvorsitzender von HP Deutschland, anlässlich des Innovationsgipfels in München an die Vertreter der deutschen Industrie. Er forderte mehr Standardisierung und mehr Speed. Nur so könne Deutschland beim weltweiten Innovationswettlauf mithalten. weiter

Vodafone plant Rekordinvestition in den Netzausbau

von Björn Greif

Bis Ende 2014 will der Telekommunikationskonzern über 2 Milliarden Euro in die Modernisierung seines deutschen Fest- und Mobilfunknetzes stecken. Vor allem die LTE-Verbreitung soll "massiv vorangetrieben" werden. Auch sein Glasfasernetz will Vodafone erweitern. weiter

Cisco: Mobiler Datenverkehr steigt bis 2017 um Faktor 13

von Bernd Kling

Der Netzwerkspezialist geht von einer besonders starken Zunahme in Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum aus. Auch in Deutschland sind weiterhin hohe Wachstumsraten zu erwarten. In vier Jahren sollen zehn Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein. weiter