Smart Home entwickelt sich zum Milliardenmarkt

Laut der allied Market Research Organisation wird der Umsatz im Smart-Home-Markt bis 2020 jährlich um rund 30 Prozent auf 35 Milliarden Dollar steigen. Dass Unternehmen im vernetzten Zuhause einen lukrativen Markt sehen, zeigt sich auch an Deals wie der Übernahme von Nest durch Google oder der Kauf des Startups SmartThings durch Samsung. Bevor sich das Smart Home flächendeckend auf Verbraucherebene durchsetzen wird, muss sich allerdings noch einiges tun – unter anderem bei den Standards.  » weiter

Amazon meldet deutlich höheren Verlust als erwartet

Uhr von Björn Greif

Unterm Strich steht im dritten Quartal ein Rekordverlust von 437 Millionen Dollar oder 0,95 Dollar je Aktie. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 20,58 Milliarden Dollar. Ein verhaltener Ausblick für das Weihnachtsquartal lässt den Aktienkurs einbrechen. » weiter

GT Advanced einigt sich mit Apple und stellt Saphirglas-Produktion ein

Uhr von Björn Greif

Seine Werke in Mesa und Salem macht es dicht. Dadurch verloren bisher rund 650 Mitarbeiter ihren Job. Im Rahmen der Einigung mit Apple wird GT Advanced von allen "exklusiven Verpflichtungen" entbunden. Künftig will es sich auf die Lieferung von Fertigungsanlagen konzenrtrieren. » weiter

Bericht: Sony rechnet erneut mit sinkenden Smartphoneverkäufen

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Jahresprognose wird es wahrscheinlich am 31. Oktober zusammen mit der Bilanz für das zweite Fiskalquartal vorstellen. Es wäre das zweite Mal, das Sony seine Schätzung nach unten korrigiert. Im September hatte das Unternehmen bereits eine Gewinnwarnung ausgegeben. » weiter

Google kauft Cloud-API-Entwickler Firebase

Uhr von Stefan Beiersmann

Das 2011 gegründete Unternehmen bietet Programmierschnittstellen für webbasierte Anwendungen an. Sie erleichtern die Synchronisation und Speicherung von Daten in der Cloud in Echtzeit. Google integriert das Start-up in den Geschäftsbereich Cloud Platform. » weiter

Microsoft zahlte CEO Satya Nadella 2014 84,3 Millionen Dollar

Uhr von Stefan Beiersmann

Den größten Teil davon erhielt Nadella in Form von Aktienoptionen. Sein Grundgehalt im Fiskaljahr 2014 betrug lediglich 918,917 Dollar. Der gezahlte Bonus von 3,6 Millionen Dollar entspricht dafür 141 Prozent seiner Zielvereinbarung. » weiter

iPad-Flaute: Deal mit IBM könnte für Apple lukrativ werden

Uhr von Bernd Kling

Apple hofft auf mehr geschäftliche Anwender durch die mit IBM vereinbarte Partnerschaft. Jefferies-Analysten sehen darin die Chance, 42 Millionen neue Nutzer zu gewinnen. Es könnte sich im kommenden Jahr in Verkäufe von iPhones und iPads im zweistelligen Milliardenbereich ummünzen. » weiter

BSA zahlt Belohnung für Hinweise auf Raubkopien

Uhr von Rainer Schneider

Der Interessenverband der Software-Anbieter überträgt damit in anderen Ländern scheinbar erfolgreiche Kampagnen auf Deutschland. Die Obergrenze für eine Belohnung liegt bei 10.000 Euro. Der tatsächliche Betrag hängt jedoch von den dem Hinweis zugrunde liegenden Umständen sowie der Höhe der Schadenersatzzahlung durch das überführte Unternehmen ab. » weiter

IBM meldet Umsatz- und Gewinnrückgang im dritten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen fallen mit 22,4 Milliarden Dollar 4 Prozent niedriger aus als vor einem Jahr. Der Gewinn schrumpft um 17 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar. IBM revidiert auch die vor Jahren ausgegebene Prognose, im Jahr 2015 einen operativen Gewinn von 20 Dollar je Aktie zu erreichen. » weiter

IBM kündigt neuen Cloud-Service für die Industrie 4.0 an

Uhr von Rainer Schneider

Den vollständig gemanagten Dienst macht Big Blue über die Open-Cloud-Plattform Bluemix ab sofort verfügbar. Er soll in kurzer Zeit die Entwicklung von mit der Cloud vernetzten Geräten und Sensoren sowie Anwendungen ermöglichen sowie Funktionen zur Auswertung von Informationen liefern. » weiter

Vor IT-Gipfel: Bitkom meldet Beschäftigungsrekord in der IT-Branche

Uhr von Rainer Schneider

Anlässlich des achten IT-Gipfels legt der Branchenverband eine neue Statistik vor. Demnach sind allein seit Ende 2013 etwa 10.000 neue Stellen in der IT-Branche entstanden. Neben der Förderung von Start-ups steht auf der Veranstaltung auch die Wettbewerbsfähigkeit der digitalen Wirtschaft auf der Agenda. » weiter

Internet of Things belebt die M2M-Branche

Uhr von Tillmann Braun

Die Zahl an Unternehmen und Anwendern, die M2M-Technologie nutzen, steigt mit dem „Internet of Things“ rapide an. Ein weiterer Grund für die steigende Nachfrage nach M2M-Lösungen liegt in der Trendwende bei der Entwicklung. Das zeigt sich auch an der Ausrichtung des diesjährigen M2M Summits, der stärker denn je auf die Bedürfnisse der Anwender ausgerichtet ist. » weiter