Intel kündigt neuen HPC-Prozessor Xeon Phi Knights Landing an

von Stefan Beiersmann

Den Xeon Phi Knights Landing wird es in unterschiedlichen Varianten mit bis zu 72 Prozessorkernen geben. Im Gegensatz zur ersten Xeon-Phi-Generation sind die neuen Prozessoren bootfähig. Allgemein verfügbar ist die neue Generation ab September 2016. weiter

Top500: In China entwickelter „Sunway TaihuLight“ ist schnellster Supercomputer

von Björn Greif

Mit einer Rechenleistung von 93 Petaflops verweist er den mehrjährigen Spitzenreiter Tianhe-2 auf den zweiten Rang. Erstmals stellt China auch mehr Vertreter in der Top500-Liste als die USA. Deutschland ist mit 26 Systemen vertreten und damit Spitzenreiter in Europa. Das schnellste davon belegt mit 5640 Teraflops Platz neun der Gesamtrangliste. weiter

iCloud-Dienste vergangene Nacht stundenlang ausgefallen

von Florian Kalenda

iCloud Drive, Backup, iCloud Notizen, iWork für iCloud und Fotos waren zumindest langsam. Und bei Game Center konnten sich "einige Benutzer" nicht einloggen. Inzwischen ist die Störung behoben, ohne dass Apple Gründe benannt hätte. weiter

Facebook und Microsoft planen transatlantisches Unterseekabel

von Stefan Beiersmann

Der Bau beginnt schon im August 2016. Das Kabel verbindet den US-Bundesstaat Virginia mit der spanischen Hafenstadt Bilbao. Es bietet mit bis zu 160 Terabit pro Sekunde die derzeit höchste Kapazität eines transatlantischen Unterseekabels. weiter

I/O: Google zeigt Beschleunigerchip für Maschinelles Lernen

von Björn Greif

Die in seinen Rechenzentren eingesetzte Tensor Processing Unit (TPU) kommt mit weniger Transistoren pro Rechenoperation aus als andere Chips. Sie liefert Google zufolge eine zehnmal besser optimierte Leistung pro Watt für Maschinenlernen. Nutzer erhielten so mehr intelligente Ergebnisse in kürzerer Zeit. weiter

Oracle startet Verkauf von „Cloud at Customer“ in Deutschland

von Peter Marwan

Das hat das Unternehmen auf einer Kundenveranstaltung in München bekannt gegeben. Im Rahmen des Angebots wird als "Oracle Cloud Machine" bezeichnete Hardware bei Kunden aufgestellt, aber von Oracle verwaltet. Abgerechnet wird nach einem Subskriptionsmodell. weiter

Box bietet Unternehmen regionale Datenspeicherung in Europa und Asien an

von Björn Greif

"Box Zones" setzt auf Amazon Web Services und IBM Cloud auf. Es soll Firmen dabei helfen, ihre Inhalte zu zentralisieren und gemäß ihren Erfordernissen in Deutschland, Irland, Singapur sowie Japan zu speichern. Das Angebot kann ab Mai gegen eine Zusatzgebühr gebucht werden. weiter

Intel stellt Xeon E5-2600 v4 mit bis zu 22 Kernen vor

von Stefan Beiersmann

Die neue Xeon-Generation ist speziell für Zwei-Sockel-Systeme gedacht. Optimierungen wie Intel Resource Director beschleunigen vor allem virtuelle Maschinen. Das Spitzenmodell Xeon E5-2699 v4 mit 22 Kernen kostet 4115 Dollar. weiter

NFV und SDN: Zaubermittel für höhere Verfügbarkeit?

von Thomas Kurz

Gemischte beziehungsweise hybride Multi-Cloud- und On-Premise-Implementierungen haben IT-Landschaften komplexer gemacht. Umso besser, wenn es Wege gibt, um in der flexibleren aber auch anfälligeren Welt Ausfälle zu vermeiden. Im Gastbeitrag für ZDNet behandelt Thomas Kurz von KEMP Technologies die Frage, was Application Delivery Controller in Kombination mit SDN und NFV dabei leisten können. weiter

CeBIT: HPE zeigt hyperkonvergentes System für den Mittelstand

von Björn Greif

KMU und Außenstellen sollen mit dem Hyper Converged 380 innerhalb von Minuten Virtuelle Maschinen aufsetzen können. Die All-in-One-Virtualisierungs-Appliance umfasst Server und softwaredefinierten Speicher. HPE liefert auch Support für alle Komponenten aus einer Hand. weiter

Everspan: Sony will optische Discs in Rechenzentren nutzen

von Florian Kalenda

Eine sogenannte Archival Disc fasst 300 GByte - ein komplettes Everspan-System bis zu 181 Petabyte Daten. Es enthält auch eine Robotereinheit. Auf die nie von Menschen berührten Medien gewährt Sony 100 Jahre Garantie. weiter

Google tritt Facebooks Open Compute Project bei

von Björn Greif

Mit einer Rack-Spezifikation will es zum Ziel des Projekts beitragen, Rechenzentren kostengünstiger und effizienter zu machen. Sie umfasst eine 48-Volt-Stromversorgung und einen neuen Formfaktor. Googles Zusammenarbeit mit dem OCP soll aber nicht auf Hardware beschränkt bleiben. weiter

Microsoft macht Switch-Software quelloffen

von Florian Kalenda

Software for Open Networking in the Cloud oder kurz SONiC baut auf Debian auf, lässt sich aber auch für andere Linux-Distributionen nutzen. Es soll Teil des Open Compute Project werden. Außer Microsoft werden Arista, Broadcom, Dell und Mellanox beitragen. weiter

Spotify zieht in die Google Cloud um

von Stefan Beiersmann

Der Streaminganbieter kehrt dafür Amazon Web Services den Rücken. Einige Dienste zieht Spotify aber auch aus eigenen Rechenzentren in die Cloud um. Das Unternehmen verspricht sich von dem Anbieterwechsel eine höhere Effizienz und Effektivität. weiter