Oracle startet Verkauf von „Cloud at Customer“ in Deutschland

von Peter Marwan

Das hat das Unternehmen auf einer Kundenveranstaltung in München bekannt gegeben. Im Rahmen des Angebots wird als "Oracle Cloud Machine" bezeichnete Hardware bei Kunden aufgestellt, aber von Oracle verwaltet. Abgerechnet wird nach einem Subskriptionsmodell. weiter

Box bietet Unternehmen regionale Datenspeicherung in Europa und Asien an

von Björn Greif

"Box Zones" setzt auf Amazon Web Services und IBM Cloud auf. Es soll Firmen dabei helfen, ihre Inhalte zu zentralisieren und gemäß ihren Erfordernissen in Deutschland, Irland, Singapur sowie Japan zu speichern. Das Angebot kann ab Mai gegen eine Zusatzgebühr gebucht werden. weiter

Intel stellt Xeon E5-2600 v4 mit bis zu 22 Kernen vor

von Stefan Beiersmann

Die neue Xeon-Generation ist speziell für Zwei-Sockel-Systeme gedacht. Optimierungen wie Intel Resource Director beschleunigen vor allem virtuelle Maschinen. Das Spitzenmodell Xeon E5-2699 v4 mit 22 Kernen kostet 4115 Dollar. weiter

NFV und SDN: Zaubermittel für höhere Verfügbarkeit?

von Thomas Kurz

Gemischte beziehungsweise hybride Multi-Cloud- und On-Premise-Implementierungen haben IT-Landschaften komplexer gemacht. Umso besser, wenn es Wege gibt, um in der flexibleren aber auch anfälligeren Welt Ausfälle zu vermeiden. Im Gastbeitrag für ZDNet behandelt Thomas Kurz von KEMP Technologies die Frage, was Application Delivery Controller in Kombination mit SDN und NFV dabei leisten können. weiter

CeBIT: HPE zeigt hyperkonvergentes System für den Mittelstand

von Björn Greif

KMU und Außenstellen sollen mit dem Hyper Converged 380 innerhalb von Minuten Virtuelle Maschinen aufsetzen können. Die All-in-One-Virtualisierungs-Appliance umfasst Server und softwaredefinierten Speicher. HPE liefert auch Support für alle Komponenten aus einer Hand. weiter

Everspan: Sony will optische Discs in Rechenzentren nutzen

von Florian Kalenda

Eine sogenannte Archival Disc fasst 300 GByte - ein komplettes Everspan-System bis zu 181 Petabyte Daten. Es enthält auch eine Robotereinheit. Auf die nie von Menschen berührten Medien gewährt Sony 100 Jahre Garantie. weiter

Google tritt Facebooks Open Compute Project bei

von Björn Greif

Mit einer Rack-Spezifikation will es zum Ziel des Projekts beitragen, Rechenzentren kostengünstiger und effizienter zu machen. Sie umfasst eine 48-Volt-Stromversorgung und einen neuen Formfaktor. Googles Zusammenarbeit mit dem OCP soll aber nicht auf Hardware beschränkt bleiben. weiter

Microsoft macht Switch-Software quelloffen

von Florian Kalenda

Software for Open Networking in the Cloud oder kurz SONiC baut auf Debian auf, lässt sich aber auch für andere Linux-Distributionen nutzen. Es soll Teil des Open Compute Project werden. Außer Microsoft werden Arista, Broadcom, Dell und Mellanox beitragen. weiter

Spotify zieht in die Google Cloud um

von Stefan Beiersmann

Der Streaminganbieter kehrt dafür Amazon Web Services den Rücken. Einige Dienste zieht Spotify aber auch aus eigenen Rechenzentren in die Cloud um. Das Unternehmen verspricht sich von dem Anbieterwechsel eine höhere Effizienz und Effektivität. weiter

Google will Serverchips von Qualcomm einsetzen

von Bernd Kling

Der Internetkonzern will seine Pläne auf einer Investorenkonferenz am 11. Februar erläutern. Google arbeitete bereits bei der Entwicklung der ARM-basierten Chips mit Qualcomm zusammen. Der Chipentwickler muss auf den ausgereiften Smartphonemarkt reagieren und interessiert sich deshalb für den von Intel dominierten Markt der Serverprozessoren. weiter

Facebook baut weiteres Rechenzentrum in Europa

von Stefan Beiersmann

Es entsteht im irischen Clonee in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt Dublin. Das Rechenzentrum bezieht seinen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Facebook baut dort nach eigenen Angaben eines der fortschrittlichsten und nachhaltigsten Rechenzentren weltweit. weiter

Foxconn baut Rechenzentrum in der Tschechischen Republik

von Florian Kalenda

Es ist am Joint Venture SafeDX mit einem lokalen Partner zu 50 Prozent beteiligt - mit einer Investition von 101 Millionen Dollar. Der Chef von Foxconn CZ sagt: "Das erste Rechenzentrum in Prag ist ein Pilotprojekt, dem wir eine Expansion in ganz Europa folgen lassen wollen." weiter

HPE erweitert IoT-Angebot

von Bernd Kling

Edgeline-IoT-Systeme und Aruba Sensors sollen Rechenleistung und Datenmanagement an den Netzwerkrand bringen - in die Dinge, außerhalb der Rechenzentren. Als erste Produkte sind Edge Gateway EL10 und EL20 verfügbar. Die Edgeline-Systeme basieren auf einer Zusammenarbeit von Hewlett Packard Enterprise und Intel. weiter

Russlands größtes Rechenzentrum wird mit Atomstrom versorgt

von Bernd Kling

Hinter dem Bauprojekt steht der russische Kernkraftwerksbetreiber Rosenergoatom. Der Staatsmonopolist hofft offenbar auf Bedarf, der durch die gesetzlich vorgeschriebene Speicherung von Daten russischer Nutzer in Russland entsteht. Er soll bereits versucht haben, Facebook und Google als Colocation-Partner des Rechenzentrums zu gewinnen. weiter

Hewlett Packard Enterprise kündigt hybride Infrastruktur HPE Synergy an

von Bernd Kling

Die als Composable Infrastructure bezeichnete Architektur kombiniert flexible Ressourcen-Pools, Software-definierte Intelligenz sowie eine einheitliche Programmierschnittstelle. HPE sieht darin eine neue Systemkategorie, die traditionelle IT-Umgebungen und Private Clouds verbindet. Die Markteinführung von HPE Synergy steht im zweiten Quartal 2016 an. weiter