Benq stellt 27-Zöller PD2710QC mit USB-C-Docking Station vor

Der 27-Zöller kommt mit einer WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel im Format 16:9 und 8-Bit Farbtiefe und verspricht eine 100-prozentige Einhaltung des Rec.709- sowie des Standard-RGB-Farbraums (sRGB). Zu den Highlights zählt die integrierte USB-C-Docking Station. Der Benq PD2710QC ist ab Ende Mai für 749 Euro erhältlich.

BenQ hat seine Displayreihe „Monitore für Designer“ um das 27-Zoll-Modell PD2710QC erweitert. Es kommt mit einer integrierten USB-C-Docking Station, die zusätzliche Flexibilität bieten soll und bietet eine 100-prozentige Abdeckung des Rec.709- und des Standard-RGB-Farbraums (sRGB). Der PD2710QC ist Ende Mai zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 749 Euro im Handel erhältlich.

Benq PD2710QC (Bild: Benq)Benq PD2710QC (Bild: Benq)

Der Bildschirm kommt mit einem nur 7 Millimeter breiten Rahmen, liefert eine WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel im Format 16:9 sowie 8-Bit Farbtiefe und verspricht eine 100-prozentige Einhaltung des Rec.709- und des Standard-RGB-Farbraums (sRGB). Der Blickwinkel beträgt dank blinkwinkelstarkem IPS-Panel sowohl horizontal als auch vertikal 178 Grad. Die Helligkeit gibt der Hersteller mit 350 cd/m² an, das Kontrastverhältnis mit 1000:1 und die Reaktionszeit mit 5 Millisekunden.

Die Docking Station bietet neben dem USB-C-Port weitere Anschlussmöglichkeiten, darunter vier USB-3.1-Anschlüsse, einen Ethernet-Anschluss, einen DisplayPort und einen Kopfhörer-Anschluss. (Bild: Benq)Die Docking Station bietet neben dem USB-C-Port weitere Anschlussmöglichkeiten, darunter vier USB-3.1-Anschlüsse, einen Ethernet-Anschluss, einen DisplayPort und einen Kopfhörer-Anschluss. (Bild: Benq)

Der Fuß des PD2710QC dient auch als USB-C Docking Station. Ein auf dem Monitorfuß positioniertes Notebook wird über ein einziges USB-C Kabel angeschlossen. Dieses sorgt für eine schnelle Datenübertragung von bis zu 5 GByte/s und versorgt das Notebook gleichzeitig mit Strom. Der USB-C Anschluss lässt sich auch zum Aufladen von Tablets und Smartphones mit USB-C Anschluss nutzen. Die Docking Station bietet neben dem USB-C-Port weitere Anschlussmöglichkeiten, darunter vier USB-3.1-Anschlüsse, einen Ethernet-Anschluss, einen DisplayPort und einen Kopfhörer-Anschluss. Für die Wiedergabe von Audiofiles integriert BenQ zwei 2-Watt-Lautsprecher.

Dank der Multi-Stream Transport-Technologie (MST) lassen sich bis zu drei weitere Monitore per Daisy Chain mit dem Bildschirm verbinden. Eine weitere Arbeitserleichterung soll Benqs integrierte Display Pilot-Software bieten. Sie unterstützt Designer beim Multitasking, indem sich der Bildschirm-Arbeitsbereich leicht in beliebig viele Fenster aufteilen lässt. Für eine hohe Darstellungsqualität sind Features, wie ein spezieller CAD/CAM-, Animations- oder Darkroom-Modus mit an Bord.

(Bild: Benq)(Bild: Benq)

Der Bildschirm hat außerdem einige augenschonende Features im Gepäck. So reduziert die Low Blue Light-Technologie laut Hersteller den Anteil des blauen Lichts auf ein Minimum, die Flicker Free-Technologie sorgt für eine flimmerfreie Darstellung und zum Schutz vor störenden Spiegelungen wurde die Bildschirmoberfläche mit einem Anti-Glare-Finish versehen. Zahlreiche Einstellmöglichkeiten bei der Höhe und beim Neigungswinkel sowie die Pivot-Funktion sollen für ein entspanntes Arbeiten sorgen. So lässt sich der Bildschirm um 18 Zentimeter in der Höhe verstellen, um jeweils 45 Grad nach links und rechts drehen und um -5 beziehungsweise +20 Grad neigen.

(Bild: Benq)Ein auf dem Monitorfuß positioniertes Notebook wird über ein einziges USB-C Kabel angeschlossen. (Bild: Benq)

Das 7,4 Kilo schwere Display kommt in der Farbkombination Schwarz-Silber und misst mit Fuß 624,75 mal 613,8 mal 278,67 Millimeter. Ein USB Typ C- sowie ein DP-Kabel liegen im Lieferumfang bei. Benq bietet drei Jahre lang einen Vor-Ort-Austausch-Service.

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book.

Themenseiten: BenQ, Monitor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Benq stellt 27-Zöller PD2710QC mit USB-C-Docking Station vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *