Eizo bringt 24-Zoll-Monitore FlexScan EV2456 und EV2451 für den Business-Einsatz

Die 24,1- und 23,8-Zoll-Bilschirme FlexScan EV2456 und EV2451 kommen im Format 16:10 respektive 16:9 mit einem seitlich und oben nur 1 Millimeter breitem Gehäuserahmen, blickwinkelstarkem IPS-Panel, Pivotfunktion und Helligkeitsautomatik. Sie sind in Schwarz und Weiß für 569 beziehungsweise 389 Euro erhältlich.

EIZO stellt mit dem 24,1 Zoll großen FlexScan EV2456 und dem 23,8 Zoll großen FlexScan EV2451 zwei Monitore für Geschäftsumgebungen vor, die sich laut Hersteller vor allem für den Einsatz im Büro, in Börsenhandelsräumen und in Leitständen anbieten. Die Monitore sind an allen vier Seiten nahezu rahmenlos und mit einem ergonomischen Standfuß ausgestattet. Sie sind ab sofort in Schwarz oder Weiß mit jeweils farblich passenden Kabeln erhältlich. Der unverbindliche Verkaufspreis beträgt für den EV2451 389 Euro, für den EV2456 liegt er bei 569 Euro.

Eizo Flexscan EV2456 (Bild: Eizo)Eizo Flexscan EV2456 (Bild: Eizo)

Der FlexScan EV2456 mit einer Bilddiagonale von 61 Zentimetern im Format 16:10 verfügt über eine native Auflösung von 1920 mal 1200, beim FlexScan EV2451 mit 60 Zentimetern im 16:9-Format beträgt sie 1920 mal 1080. Beide Monitore sind mit einem LCD-Display mit blickwinkelstarker IPS-Technologie (In-Plane Switching) und LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 1.000:1 an, die typische Helligkeit mit 350 cd/m2 für den FlexScan EV2456, mit 250 cd/m2 für den EV2451 und die Reaktionszeit mit 5 Millisekunden (GtG).

Bei beiden Modellen ist der Rahmen seitlich und oben nur 1 Millimeter und unten 4,6 Millimeter breit. Das plane Oberflächendesign soll für fast nahtlose Bilddarstellung in Umgebungen mit mehreren Monitoren sorgen. Der untere Gehäuserahmen ist auf der Monitorvorderseite mit elektrostatischen Schaltern zur Navigation des Bildschirmmenüs ausgestattet.

Eizo FlexScan EV2456 (Bild: Eizo)Eizo FlexScan EV2456 (Bild: Eizo)

Der Standfuß ist beim EV2456 um bis zu 158,6 Millimeter höhenverstellbar, beim EV2451 um bis zu 172,7 Millimeter. Die Bildschirme lassen sich um 5 Grad nach unten und um bis zu 35 Grad nach oben neigen sowie um 344 Grad schwenken. Sie sind pivottauglich und können um 90 Grad ins Hochformat gedreht werden.

Durch die Kombination unterschiedlicher Technologien bei der Helligkeitssteuerung soll selbst bei geringer Bildhelligkeit Flimmereffekten vorgebeugt werden. In dunkel beleuchteten Büros lässt sich die
Helligkeit laut Hersteller zudem auf 1 cd/m2, also weniger als 1 Prozent des Maximalwerts einstellen.

Um den Energieverbrauch der Monitore zu senken, stattet Eizo die Bildschirme mit der EcoView-Technologie aus. Eizo zufolge senkt die Funktion EcoView-Optimizer den Energieverbrauch, indem die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung verringert und die Farbsättigung erhöht wird. Auto-EcoView passt die Helligkeit des Bildschirms automatisch an Helligkeitsänderungen in der Umgebung an, um den Energieverbrauch zu senken und einer Überanstrengung der Augen entgegenzuwirken. Der Hersteller gibt den typischen Energieverbrauch des EV2456 mit 11 Watt, den des EV2451 mit 13 Watt an. Bei ausgeschaltetem Netzschalter liegt die Leistungsaufnahme bei 0 Watt.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Nutzer haben die Möglichkeit mithilfe der neu entwickelten Software „Screen InStyle“ von Eizo, die Farben, das tagesrhythmische Dimmen sowie die Energieeinstellungen des FlexScan EV2456 und EV2451 anzupassen. Diese Einstellungen sollen sich dann auf alle Bildschirme einer Multi-Monitor-Konfiguration übertragen lassen können. Somit soll keine manuelle Einstellung der einzelnen Monitore mehr erforderlich sein. Administratoren können die Einstellungen aller kompatiblen Monitore in einer Einrichtung über einer Server-App für Screen InStyle von zentraler Stelle aus verwalten. Beide Geräte sind mit der Eizo Monitor Configurator-Software kompatibel, mit der Systemadministratoren die Einstellungen eines Monitors über USB auf andere Kundenmonitore oder das Büronetzwerk übertragen können.

Die Bildschirme sind mit je einem DisplayPort, einem HDMI-, einem DVI-D- und einem D-Sub-Eingang sowie einem USB-3.0-Hub mit einem Upstream- und zwei Downstream-Anschlüssen ausgestattet. Die beiden Monitore sind Energy Star 6-konform und TCO 7-zertifiziert. Eizo gibt 5 Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice.

Der 6,7 Kilo schwere EV2456 misst 531 mal 357-488 mal 233 Millimeter, der etwas kleinere EV2451 bringt 5,5 Kilo auf die Waage und kommt mit Abmessungen von 538 mal 323-495 mal 190 Millimetern.

ANZEIGE

Wie Sie mit digitalen Workflows Ihre Geschäftsprozesse agiler machen.

Gerade für mittelständische Unternehmen ist es entscheidend, dass Dokumentenprozesse ohne hohen Consulting- und Customizing-Aufwand umgestellt und digitalisiert werden. In diesem E-Book stellen wir Ihnen die Möglichkeiten digitaler Dokumentenprozesse vor und zeigen, wie eine standardisierte und skalierbare Lösung speziell für den Mittelstand aussehen kann.

Themenseiten: Eizo, Monitor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eizo bringt 24-Zoll-Monitore FlexScan EV2456 und EV2451 für den Business-Einsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *