Microsoft verteilt zwei Windows-10-Testversionen innerhalb von zwei Tagen

Auf Build 10158 vom Montag folgt heute Build 10159. Dieser enthält mehr als 300 Bugfixes. Außerdem soll er eine "sehr interessante Änderung" bringen. Die Verteilung an Teilnehmer des Windows-Insider-Programms erfolgt im Lauf des Tages über den Fast Ring.

Microsoft hat nach nur zwei Tagen eine weitere Vorschauversion von Windows 10 veröffentlicht. Teilnehmer des Windows-Insider-Programms erhalten den jüngsten Build 10159 wie üblich über den Fast Ring. Build 10158 hatte Microsoft erst am Montag bereitgestellt.

Mit der Veröffentlichung von zwei Versionen innerhalb solch kurzer Zeit weicht Microsoft vom bisherigen Releasezyklus ab, der alle paar Wochen eine neue Testversion vorsah. Ein Grund dafür ist, dass Microsoft sich dem „Release to Manufacturing“ nähert – also einem möglichst fehlerfreien Build, der dann als Verkaufsversion in den Handel kommt – und daher die jüngsten Fehlerkorrekturen und finalen Funktionen vorab von den Millionen Insidern testen lassen will. Build 10159 enthält dem Unternehmen zufolge mehr als 300 Bugfixes.

Build 10159 enthält das neue offizielle Windows-10-Wallpaper (Bild: Microsoft).Build 10159 enthält das neue offizielle Windows-10-Wallpaper (Bild: Microsoft).

Als zweiten Grund führt Gabe Aul, Leiter des Windows-Insider-Programms, an, dass Build 10159 als stabil genug erachtet wurde, um an Tester verteilt zu werden. Er soll zudem eine neue Funktion als „Überraschung“ enthalten. Dabei könnte es sich um das neue offizielle Windows-10-Wallpaper handeln.

In einem Blogbeitrag führt Aul aus: „Warum zwei Builds innerhalb so kurzer Zeit? Wie Sie wahrscheinlich wissen, prüfen wir neu erstellte Builds intern, wo sie von Entwicklern der Operating Systems Group und Microsoft verwendet werden. Entsprechen sie all unseren Kriterien und erweisen sich als stabil, machen wir sie für Windows Insider verfügbar, zunächst über den Fast und dann über den Slow Ring. Wir haben 10158 fast eine Woche genutzt und wussten, dass es ein stabiler Build ist. Die Daten bestätigten dies, daher haben wir ihn am Montag veröffentlicht. Build 10159 war ihm dicht auf den Fersen und bringt neben weiteren Fixes (mehr als 300!) auch eine sehr interessante Änderung. Wir wollten mit Build 10158 nicht warten und haben ihn deshalb veröffentlicht, während wir 10159 noch evaluiert haben. Wie sich letztlich herausgestellt hat, ist 10159 auch ein großartiger Build und erfüllt unsere Kriterien für den Windows Insider Fast Ring.“

Die jüngste Preview-Version wird an alle Teilnehmer des Insider-Programms verteilt. Aul zufolge wird sie bis Tagesende allen Testern zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus will Microsoft im Lauf des heutigen Mittwochs auch eine neue Vorschau des Windows 10 Software Development Kit (SDK) bereitstellen. Diese wird erstmals einen Windows 10 Mobile Emulator enthalten. Der Release der finalen Version von Windows 10 und des zugehörigen SDK erfolgt am 29. Juli.

HIGHLIGHT

Windows 10 ab Juli verfügbar: So funktioniert die Installation

Mit Windows 10 geht Microsoft komplett andere Wege in Sachen Installation und Lizenzierung. Erstmalig ist ein Update nicht nur mit der direkten Vorversion möglich, sondern auch mit älteren Windows-Varianten. Der folgende Beitrag skizziert Upgrade-Möglichkeiten und bietet Tipps und Tricks zur Installation von Windows 10.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft verteilt zwei Windows-10-Testversionen innerhalb von zwei Tagen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *