Anonymous veröffentlicht FBI-Telefonkonferenz

Anonymous hat eine Aufzeichnung veröffentlicht, bei der es sich um eine Telefonkonferenz zwischen dem FBI und der britischen Polizei handeln soll. Diskutiert werden Anonymous selbst und andere Hacker-Gruppen.

Logo von Anonymous

Die Ankündigung kam über das Twitter-Konto @AnonymousIRC: „Das FBI wundert sich wohl schon länger, wie wir an seine interne Kommunikation kommen. #OpInfiltration.“

Außerdem verlinkten die Hacker ein Youtube-Video, in dem Vertreter von USA und Großbritannien über die Hintergrundmänner bestimmter Sicherheitsvorfälle und mögliche Gegenstrategien diskutieren. Die Namen werden durch ein Piepen übertönt, Spitznamen sind aber genannt.

Das FBI hat der Nachrichtenagentur Associated Press gegenüber bestätigt, dass es sich um eine Konferenzschaltung vom Januar handelt. Sie „war nur für Polizeivertreter bestimmt und wurde illegal erworben.“ Ein Screenshot, den Sophos auf Naked Security veröffentlicht hat, definiert den Zweck des Gesprächs: „Diskussion der laufenden Ermittlungen zu Anonymous, Lulzsec, Antisec und verbundener Splittergruppen.“

Anonymous hat den Mitschnitt einer Telefonkonferenz des FBI auf Youtube eingestellt (Screenshot: News.com).
Anonymous hat den Mitschnitt einer Telefonkonferenz des FBI auf Youtube eingestellt (Screenshot: News.com).

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda, Martin LaMonica
Autor: Florian Kalenda, Martin LaMonica
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda, Martin LaMonica

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Anonymous veröffentlicht FBI-Telefonkonferenz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *