EinsFestival startet befristeten HD-Probebetrieb

Vom 23. Dezember bis zum 6. Januar sendet der ARD-Sender insgesamt 200 Stunden hochauflösendes Fernsehmaterial. Das Angebot kann über Satellit und VDSL sowie in einigen Kabelnetzen empfangen werden.

Nachdem der Probebetrieb von Das Erste HD und ZDF HD bereits am vergangenen Wochenende begonnen hat, sendet nun auch der ARD-Kanal Einsfestival in HD-Auflösung. Bis zum 6. Januar 2010 strahlt der Kanal insgesamt 200 Stunden hochauflösendes Fernsehmaterial aus.

Dazu zählen die Filme „Schwule Mütter ohne Nerven“ (23. Dezember, 20.15 Uhr), „La Vie en Rose“ (24. Dezember, 20.15 Uhr), „Der Baader-Meinhof-Komplex“ (26. Dezember, 20.15 Uhr und 21.40 Uhr) und „Mogadischu“ (28. Dezember, 20.15 Uhr). Am Neujahrstag zeigt der Sender die Echtzeit-Dokumentation „24 Stunden Berlin“.

Flächendeckend kann das unverschlüsselte Angebot über Astra 1H (19,2 Grad Ost) mit einem HDTV-Receiver empfangen werden. Im Kabel soll Einsfestival nach derzeitigem Kenntnisstand nur bei Unitymedia und Netcologne eingespeist werden. Kunden von Kabel BW und Kabel Deutschland können den vom WDR federführend betriebenen Sender nicht in HD empfangen. Über VDSL überträgt die Telekom im Rahmen ihres IPTV-Angebots T-Home Entertain den HD-Probebetrieb von Das Erste HD, ZDF HD und Einsfestival HD.

Während die Sender Das Erste und ZDF den HD-Regelbetrieb zu Beginn der Olympischen Winterspiele Mitte Februar 2010 planen, steht für eine dauerhafte HD-Ausstrahlung von Einsfestival derzeit noch kein Termin fest.

Download und Links:

Themenseiten: HDTV, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EinsFestival startet befristeten HD-Probebetrieb

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *