Foto-Handys mit 5-Megapixel-Kameras sind en vogue. Häufig fallen sie aber zu schwer aus, oder sie haben keinen guten Blitz. Nokias 6220 Classic ist auf jeden Fall eine leichtgewichtige Alternative. Neben seinen zahlreichen Funktionen bietet es einen Xenon-Blitz. Ist das also die perfekte Lösung im Hosentaschenformat?

Das Nokia 6220 Classic gibt es bei fast allen größeren Providern mit Verträgen zwischen 60 und 100 Euro. Ohne Vertragsbindung ist das UMTS-Handy im Nokia-Shop zum Listenpreis von 329 Euro erhältlich.

Design

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein klassisches Barren-Handy. Es bringt einen mittelgroßen, hellen, scharf auflösenden Bildschirm und ein flaches, aber gut reagierendes Tastenfeld mit. Die Vorderseite überrascht mit einer glänzend-schwarzen Lackierung. Ein matt-graues Finish mit körniger Textur bedeckt die Rückseite. Diese Kombination kompensiert die glatte Front und sorgt für einen guten Halt in der Hand.

Trotz vieler Funktionen fällt das Handy mit 10,8 mal 4,7 mal 1,5 Zentimetern und 90 Gramm ziemlich klein und leicht aus. Dennoch wirkt es nicht so winzig, dass der Benutzer es unwillkürlich mit Vorsicht behandelt. Es ist solide verarbeitet, so dass es im Test einen Fall vom Tisch unbeschadet übersteht.

Am interessantesten ist die Kamera auf der Rückseite. Ähnlich wie das Nokia N82 kommt auch das 6220 Classic mit einer 5-Megapixel-Kamera inklusive Xenon-Blitz, die durch eine Schiebeabdeckung geschützt wird. Zum Fotografieren öffnet der Anwender lediglich die Abdeckung und drückt auf die separate Auslösetaste an der Seite.

Links am Handy fällt bei genauerem Hinsehen eine weitere dedizierte Taste auf. Damit lässt sich die GPS-Funktion einschalten und auf Nokia Maps zugreifen. Über dieser Taste befindet sich eine blaue LED, die bei aktiver GPS-Funktion blinkt.

Alle Tasten befinden sich an der richtigen Stelle, der Bildschirm ist gut ablesbar, und die Kamera verfügt über die richtigen Design-Features. Leider gibt es aber auch ein enttäuschendes Ausstattungsmerkmal: der Kopfhöreranschluss. Mittlerweile verfügen einige Nokia-Handys über eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse, beispielsweise das N82 und das neue 5220 Xpress Music. Daran lässt sich jeder gängige Kopfhörer anschließen. Das 6220 Classic bringt jedoch nur einen 2,5-Millimeter-Anschluss mit. Der Benutzer muss also entweder die mitgelieferten Ohrhörer verwenden oder sich ein spezielles Paar beziehungsweise einen Adapter kaufen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kompaktes Foto-Handy mit GPS: Nokia 6220 Classic

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *